Navigationsbereich


Bewilligte Projekte der Programmlinie "Querschnittsorientierte Sicherheitsforschung"

Ein weiterer Schwerpunkt des Sicherheitsforschungsprogramms liegt in der Förderung querschnittsorientierter Verbundvorhaben. Im Mittelpunkt stehen zum einen übergreifende Forschungsansätze, die naturwissenschaftlich-technisches Basiswissen erschließen und aus bestehenden und neuen Technologien innovative Sicherheitslösungen entwickeln. Zum anderen werden übergreifende Forschungsansätze zu gesellschaftlichen Aspekten der zivilen Sicherheitsforschung aufgegriffen. So können Fragen zur Akzeptanz spezifischer Technologieentwicklungen und zum Datenschutz ebenso untersucht werden, wie grundlegende Fragestellungen zur Sicherheitskultur und -architektur. Aktuelle Themen der querschnittsorientierten Sicherheitsforschung sind: "Gesellschaftliche Aspekte", "Wirtschaftskriminalität" und "Biometrie".
  • Schuljunge steht auf dem Schulhof

    Hightech-Strategie

    Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheitsforschung"

    In der Sicherheitsforschung gilt es, über technologische Machbarkeit hinaus, ethisch verantwortbare Lösungen zu entwickeln. Daher ist die Behandlung gesellschaftlicher Fragen über den gesamten Forschungsprozess mit der Entwicklung von Technologien verzahnt und integraler Bestandteil der einzelnen Forschungsvorhaben. Neben projektübergreifenden Querschnittsthemen werden grundlegende Fragen der Sicherheitsforschung auch in eigenständigen gesellschaftswissenschaftlichen Projekten untersucht.
     weiterlesen: Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheitsforschung"
    (URL: http://www.bmbf.de/de/13979.php)
  • Hightech-Strategie

    Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Schutz vor Wirtschaftskriminalität"

    Organisierte Kriminalität und Terrorismus haben durch die Globalisierung und die Verfügbarkeit moderner Kommunikations- und Informationstechnologie weltweit an Brisanz gewonnen. Im Rahmen der Globalisierung nimmt zudem der Wettbewerb zwischen Unternehmen und Volkswirtschaften zu. Insbesondere "Made in Germany" steht in diesem Wettbewerb für technologischen Fortschritt und hohe Qualität. Die Bekanntmachung "Zivile Sicherheit - Schutz vor Wirtschaftskriminalität" soll einen Beitrag dazu leisten, Wirtschaftskriminalität mit präventiven Maßnahmen, wie der Analyse zukünftiger Bedrohungsentwicklungen und der Risikobewertung sowie konsekutiven Maßnahmen, wie der Erhellung des Dunkelfeldes oder die Erforschung neuer Technologien zur Deliktaufklärung, einzudämmen
     weiterlesen: Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Schutz vor Wirtschaftskriminalität"
    (URL: http://www.bmbf.de/de/23927.php)
  • Hightech-Strategie

    Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Biometrie"

    Biometrische Verfahren bieten ein Potenzial zur Verbesserung der Sicherheit von Zugangsprüfungen zu sensiblen Anwendungen auf Mobilgeräten oder zu sensiblen Infrastrukturen, wie beispielsweise Laboren, die mit Krankheitserregern arbeiten. Gleichzeitig können diese Verfahren Behörden bei der Ermittlung von Straftätern unterstützen. Das BMBF fördert im Schwerpunkt „Biometrie“ Forschungsansätze, die eine Verbesserung der Sicherheit durch Biometrie anstreben oder die die Sicherheit von biometrischen Verfahren weiter erhöhen.
     weiterlesen: Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Biometrie"
    (URL: http://www.bmbf.de/de/18187.php)
  • Hightech-Strategie

    Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld „Mustererkennung“

    Im Mittelpunkt der hier vorgestellten Verbundprojekte steht die Entwicklung von innovativen Verfahren zur automatischen Erfassung, gezielten Erkennung und Verarbeitung von Daten aus unterschiedlichen Quellen, wie beispielsweise Kameras und Sensoren. Eine verbesserte Auswertung dieser Daten kann als Entscheidungsgrundlage für Sicherheitskräfte dienen, um potenzielle Gefährdungen frühzeitiger und genauer einschätzen zu können. Im Vordergrund stehen präventive Lösungen unter besonderer Berücksichtigung des Datenschutzes und der sozialen Akzeptanz der Technologien.
     weiterlesen: Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld „Mustererkennung“
    (URL: http://www.bmbf.de/de/14395.php)
  • Hightech-Strategie

    Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Integrierte Schutzsysteme für Rettungs- und Sicherheitskräfte"

    Im Mittelpunkt der hier vorgestellten Verbundprojekte steht die Entwicklung von innovativen Sicherheitslösungen, die die Leistungsfähigkeit und den Schutz der Rettungs- und Sicherheitskräfte deutlich verbessern. Zuverlässige, sichere und kompatible Technologien und Instrumente werden für die Kommunikation und Koordination im Ereignisfall benötigt. Ausrüstungen und Hilfsmittel zum Schutz vor Kampf- oder Schadstoffen während eines Einsatzes sind entscheidend. Bei der Entwicklung solcher leistungsfähiger und robuster Schutzsysteme werden besonders die Themen Nutzerfreundlichkeit und Mensch-Maschine-Schnittstelle berücksichtigt.
     weiterlesen: Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Integrierte Schutzsysteme für Rettungs- und Sicherheitskräfte"
    (URL: http://www.bmbf.de/de/12916.php)
  • Hightech-Strategie

    Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Detektion von Gefahrstoffen"

    Im Mittelpunkt der hier vorgestellten Verbundprojekte steht die Entwicklung von Detektionssystemen für biologische oder für chemische und explosive Substanzen sowie die Einsatzmöglichkeiten der Terahertz-Technologie zum Aufspüren von Waffen und Gefahrstoffen. Die Bandbreite der Forschungsthemen reicht von der frühzeitigen Erkennung biologischer Erreger und anderer gesundheitsbedrohlicher Kontaminierungen, zum Beispiel in Trinkwasserversorgungssystemen, bis zur Detektion von Sprengstoffspuren beispielsweise im Rahmen von Gepäckkontrollen an Flughäfen.
     weiterlesen: Bewilligte Projekte aus dem Themenfeld "Detektion von Gefahrstoffen"
    (URL: http://www.bmbf.de/de/12917.php)

Zusatzinformationen

English version of this page
(URL: http://www.bmbf.de/en/12885.php)

 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung