Navigationsbereich


BMBF-Stand auf der Internationalen Grünen Woche

Pflanzen sind die Grundlage unserer Ernährung. Pflanzenforschung kann dazu beitragen, die großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu bewältigen, wie der BMBF-Stand auf der Internationalen Grünen Woche, die vom 20. bis 29. Januar in Berlin stattfand, zeigte.

  • Ministerium

    Wissenschaft erleben

    Aufgrund der Vielzahl zukünftiger Einsatzmöglichkeiten stellt die Biotechnologie einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor dar. Sie eröffnet zahlreiche Chancen für die Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze mit hohem Zukunftspotenzial. Das Grüne Labor Gatersleben verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schüler schon in der Schule für Biotechnologie zu interessieren. Am Stand des BMBF präsentiert das Grüne Labor Gatersleben spannende Experimente im Mitmachlabor. So können die Besucher DNA aus Bananen isolieren und die Extraktion von Chlorophyll ausprobieren.
     weiterlesen: Wissenschaft erleben
    (URL: http://www.bmbf.de/de/15650.php)
  • Ministerium

    Angewandte Genomik: FIBRAGEN

    Flachs wurde lange vor allem für textile Anwendungen und wegen seiner essbaren Leinsamen angebaut. Seit etwa 20 Jahren gewinnt zudem seine Anwendung in sogenannten Verbundwerkstoffen an Bedeutung, die z. B. im Automobilbau eingesetzt werden. Verschiedene Flachssorten hierfür zu optimieren, ist Ziel des internationalen Forschungsprojektes FIBRAGEN.
     weiterlesen: Angewandte Genomik: FIBRAGEN
    (URL: http://www.bmbf.de/de/15640.php)
  • Ministerium

    Dem Klimawandel begegnen

    Eine nachhaltige Land- und Wassernutzung unter veränderten Klimabedingungen fördern: Dies ist das erklärte Ziel des Innovationsnetzwerks Klimaanpassung Brandenburg Berlin (INKA BB). Gemeinsam mit Partnern aus der Praxis entwickelt INKA BB Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel. Auf der IGW 2012 präsentiert INKA BB ein neues Bodenbearbeitungsverfahren, welches die Anpassung an den Klimawandel und die Ertragssicherung im Ökolandbau vereint: die Flachbodenbearbeitung mit dem Ringschneider.
     weiterlesen: Dem Klimawandel begegnen
    (URL: http://www.bmbf.de/de/15638.php)
  • Ministerium

    Forschung für Ernährungssicherheit

    Am Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben stellen sich Pflanzenforscher der Herausforderung, Pflanzen an veränderte Klimabedingungen anzupassen. Im dem Projekt GABI GRAIN befasste sich ein Forschungsteam mit Verfahren zur Ertragssicherung bei Trockenheit. Den Experten am IPK Gatersleben ist es gelungen, besonders trockentolerante Gersten zu produzieren. Einige Exemplare dieser Pflanzen können am Stand des BMBF besichtigt werden.
     weiterlesen: Forschung für Ernährungssicherheit
    (URL: http://www.bmbf.de/de/15636.php)
  • Ministerium

    Gentechnisch veränderte Pflanzen auf dem Prüfstand

    Im Bereich der biologischen Sicherheitsforschung fördert das BMBF Projekte, die das Verhalten gentechnisch veränderter Pflanzen in der Umwelt untersuchen. Auf der IGW 2012 stellt das Ministerium ein Forschungsprojekt zur Umweltverträglichkeit von gentechnisch verändertem Bt-Mais vor. Außerdem wird ein Mikropartikel-Injektor präsentiert. Mit diesem Gerät werden seit mehr als 20 Jahren gentechnisch veränderte Pflanzen hergestellt.
     weiterlesen: Gentechnisch veränderte Pflanzen auf dem Prüfstand
    (URL: http://www.bmbf.de/de/15655.php)

Zusatzinformationen

 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung