Navigationsbereich


Bildung

Lesestart - mehr Bildungsgerechtigkeit von Anfang an

Für mehr Bildungsgerechtigkeit von Anfang an: Das Programm "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" ist die größte Initiative zur Leseförderung in ganz Deutschland. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Stiftung Lesen arbeiten dabei zusammen.

Ein Junge und ein Mädchen sitzen an einem Tisch und lesen ein BuchKinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen besser lesen und haben mehr Spaß daran. Das ist die Grundlage für gute Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" trägt dazu bei: Eltern und Kinder erhalten drei Mal im Laufe von sechs Jahren ein "Lesestart-Set". Darin befindet sich ein altersgerechtes Buch und Informationen zur Sprach- und Leseerziehung. Das erste "Lesestart-Set" bekommen Familien, wenn die Kinder ein Jahr alt sind, das zweite, wenn sie drei und das dritte, wenn sie sechs Jahre alt sind. Begleitet werden die Buchgeschenke von Aktionen und Veranstaltungen vor Ort.

"Lesestart" erreicht insgesamt über zwei Millionen Kinder aus drei Jahrgängen. Das erste und das zweite Lesestart-Set erhalten Kinder in Regionen und Stadteilen, in denen überproportional viele bildungsferne Familien wohnen. Das dritte Lesestart-Set erhalten dann alle Schulanfänger aus den drei Jahrgängen. Damit ist das Programm ein Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland.

Das Programm wird mit starken Partnern umgesetzt. Die Kinderärztinnen und Kinderärzte übergeben das erste Lesestart-Set. Das zweite wird in den Bibliotheken ausgehändigt. Zum Schulbeginn erhalten die Kinder dann das dritte Lesestart-Set.

Der Bundesweite Vorlesetag - Deutschlands größtes Vorlesefest will für das Lesen begeistern

Der 10. Bundesweite Vorlesetag war am 15. November 2013. Mehr als 48.000 Vorleser lasen wieder rund um diesen besonderen Tag aus ihren Lieblingsbüchern vor. Das Vorlesefest will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzen und Freude am Lesen wecken. So sollen langfristig Lesekompetenz gefördert und Bildungschancen eröffnet werden.  

Lesen fürs Leben. Für die Zukunft unserer Kinder

Seit 1988 setzt sich die Stiftung Lesen mit zahlreichen Initiativen und Aktivitäten für die Leseförderung ein. Als operative Stiftung führt sie  in enger Zusammenarbeit mit Partnern Forschungs- und Modellprojekte sowie breitenwirksame Programme durch. Zu ihren herausragenden Initiativen zählen der jährliche "Bundesweite Vorlesetag", der "Welttag des Buches" und "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen". Das Leseförderprogramm "Lesestart" setzt die Stiftung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) um.
 
Die Stiftung Lesen bewegt viele Menschen:

  • 11.300 ehrenamtliche Vorlesepaten engagieren sich für das Vorlesen und Erzählen.
  • 3.500 Lesescouts machen sich an Schulen für das Lesen stark.
  • 50.000 Lehrkräfte aller Schularten nutzen das Unterrichtsmaterial der Stiftung.
  • 800.000 Kinder erhalten jedes Jahr das Welttagsbuch "Ich schenk dir eine Geschichte".

Das Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen unterstützt und berät die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung und forscht zu grundlegenden Fragen wie Mediennutzung, Leseverhalten und -sozialisation.


Zusatzinformationen

Das Lesestart-Set

Mehr Informationen zum Lesestart-Set und wo Sie es bekommen können gibt es hier

Dokumente

Ansprechpartner

  • Stiftung Lesen

    • Sabine Bonewitz
    • Römerwall 40
    • 55131 Mainz
    • Telefonnummer: 06131 / 28890-39
    • Faxnummer: 06131 / 28890-49
    • E-Mail-Adresse: sabine.bonewitz@stiftunglesen.de
    • Homepage: http://www.stiftunglesen.de
 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung