Navigationsbereich


Forschung
Eine Grapefruit, die mit einem Löffel gegessen wird

Präventions- und Ernährungsforschung

Erkenntnisse über den Einfluss von Ernährung, Bewegung, sonstigem Verhalten und Umwelt auf die Aktivität von Genen eröffnen neue Möglichkeiten, um die Entstehung von Volkskrankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen besser zu verstehen und ihnen vorzubeugen. Das Wissen darüber, ob und wie Prävention funktioniert, muss weiter wachsen. Unter dem Dach der nationalen Präventionsstrategie entwickelt das BMBF einen Aktionsplan, der die Forschungsförderung zu allen für Präventions- und Ernährungsforschung relevanten Ansätzen - von der Epigenetik bis zur Epidemiologie - zusammenführt und interdisziplinär verknüpft.
  • Übersichtskarte der Gesundheits- und Dienstleistungsregionen

    Forschung

    Gesundheits- und Dienstleistungsregionen von morgen (GeDiReMo)

    Das BMBF fördert bis 2018 fünf "Gesundheits- und Dienstleistungsregionen von morgen". Eine interdisziplinäre Expertenjury wählte herausragende regionale Netzwerke aus, die präventive und soziale Konzepte für mehr Lebensqualität und Gesundheit entwickeln und erproben wollen. Die Ergebnisse sollen zukünftig als Modell für andere Regionen in Deutschland dienen. Das BMBF stellt für die Umsetzung der Konzepte insgesamt 20 Millionen Euro zur Verfügung.
     weiterlesen: Gesundheits- und Dienstleistungsregionen von morgen (GeDiReMo)
    (URL: http://www.bmbf.de/de/23246.php)
  • Medizinische Untersuchung, Belastungstest

    Forschung

    Präventionsforschung

    Der Volksmund scheint es zu wissen: Vorbeugung ist die beste Medizin. Den Fragen, warum und in welchem Maße Prävention hilft, die Gesundheit und Lebensqualität des Menschen zu verbessern, widmet sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung bereits seit dem Jahr 2003 in einem eigenen Förderschwerpunkt.
     weiterlesen: Präventionsforschung
    (URL: http://www.bmbf.de/de/1236.php)
  • Obst und Gemüse

    Forschung

    Ernährungsforschung

    Wie und warum Essen gesund oder krank machen kann, welchen Einfluss die Ernährung auf Stoffwechselkrankheiten oder Krebs hat - mit diesen Fragen setzt sich die moderne Ernährungsforschung auseinander. Damit legen Wissenschaftler die Basis für die Entwicklung neuer Lebensmittel und für neue Strategien einer gesundheitsbewussten Ernährung.
     weiterlesen: Ernährungsforschung
    (URL: http://www.bmbf.de/de/1033.php)

Zusatzinformationen

English version of this page
(URL: http://www.bmbf.de/en/16166.php)

Publikationen

  • Aktionsplan Präventions- und Ernährungsforschung ID = 1589

    Titelbild der Publikation

    Forschung für ein gesundes Leben

    2013,

    Download [PDF - 984,1 kB] (URL: http://www.bmbf.de/pub/aktionsplan_praeventions-und-ernaehrungsforschung.pdf)

Hier finden Sie die lieferbaren Materialien.
(URL: http://www.bmbf.de/publikationen/)

Ansprechpartner

  • Projektträger im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 / 3821-1210
    • Faxnummer: 0228 / 3821-1257
    • E-Mail-Adresse: Gesundheitsforschung@dlr.de
    • Homepage: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/
    • Geförderte Vorhaben: http://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/Gefoerderte%20Projekte.php
  • Forschungszentrum Jülich GmbH, Projektträger Jülich

    • Bereich BIO
    • 52425 Jülich
    • Telefonnummer: 02461 / 61-5543
    • Faxnummer: 02461 / 61-9080
    • E-Mail-Adresse: ptj-bio@fz-juelich.de
    • Homepage: http://www.ptj.de/biooekonomie
 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung