Navigationsbereich


Jugend forscht - Projekte auf der Hannover Messe 2014

Kugeln sortieren mit System

Konstruktion eines Roboters zur Lösung der Teufelstonne

Das Sortieren der Kugeln in einer Teufelstonne ist eine kniffelige Aufgabe. Die Jungforscher lösen diese mithilfe eines Roboters. Zunächst ermittelten sie auf Grundlage der mathematischen Gruppentheorie sowie computergenerierten Zugfolgen den effizientesten Lösungsweg. Im Anschluss konzipierten sie ihren Roboter mit einem 3-D-CAD-Programm. Mittels einer selbst entwickelten elektrischen Schaltung kann der Roboter die vom Computer kommenden Befehle umsetzen und die Kugeln mühelos sortieren.

Automatisch im Gleichgewicht

Einrad betrieben mit einem Elektromotor

 Die Jungforscher entwickelten ein spezielles Einrad mit integriertem Elektromotor. Dieses kann das Gleichgewicht nach vorne und hinten selbstständig halten. Sensoren messen dabei die Lage der Sattelstange im Raum und ein Mikrocontroller berechnet die nötige Ansteuerung des Radnabenmotors. Während der Fahrt lässt sich die Geschwindigkeit per Drehregler verändern. Das Einrad ist ein attraktives Fortbewegungsmittel für den städtischen Raum, das dank Elektroantrieb auch das Klima schont.

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Der bundesweite Wettbewerb richtet sich an Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren. Jüngere Schülerinnen und Schüler müssen mindestens die 4. Klasse besuchen. Studierende dürfen am Tag des Anmeldeschlusses höchstens im zweiten Semester sein. Teilnehmende bis 14 Jahre treten in der Juniorensparte Schüler experimentieren an; 15-jährige starten in der Sparte Jugend forscht. Entscheidend für die Zuordnung ist das Alter am 31. Dezember. Teilnehmen können Einzelpersonen oder Gruppen. Eine Gruppe besteht aus zwei oder drei Personen. Bislang haben sich in fast fünf Jahrzehnten über 200.000 Jugendliche beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

  • Stiftung Jugend forscht e.V.

    • Öffentlichkeitsarbeit & Alumni
    • Michaela Hülß
    • Baumwall 5
    • 20459 Hamburg
    • Telefonnummer: 040 / 374709-42
    • Faxnummer: 040 / 374709-99
    • E-Mail-Adresse: michaela.huelss@jugend-forscht.de
    • Homepage: http://www.jugend-forscht.de/
 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung