Navigationsbereich


Forschung

INVENT a CHIP - Fit für Mikrochips

INVENT a CHIP ist eine Initiative von VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Jugendliche der Jahrgangsstufen 8 bis 13 sind aufgerufen, ihr Können in der Mikro- und Nanoelektronik zu zeigen. Im Jahr 2014 haben knapp 2.500 Jugendliche an INVENT a CHIP teilgenommen - ein Teilnahmerekord! Der Mädchenanteil lag bei 31 Prozent. Den Siegern winkten auch in diesem Jahr neben Geldpreisen die Aufnahme in das Auswahlverfahren für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, Kontakte zu Industrie und Hochschulen sowie die Präsentation der Projekte auf Fachmessen.

Der Wettbewerb will Jugendliche der Mittel- und Oberstufe an allgemein- und berufsbildenden Schule für Berufe in Zukunftstechnologien begeistern. Die gezielte Förderung und Unterstützung technisch besonders interessierter Schülerinnen und Schüler macht aus ihnen Vorbilder, die ihre Begeisterung und ihr Engagement weiter in ihre Schulen und Freundeskreise tragen.

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13 (bzw. 8 bis 12).

Wie ist der Ablauf des Wettbewerbs?

Zunächst müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 20 Fragen zur Mikro- und Nanoelektronik und zu einem aktuellen Themenschwerpunkt beantworten - im Jahr 2014 war dies Smart Cities. In einem zweiten Teil bewerben sie sich mit einer innovativen Chip-Idee für eine neue Anwendung. Dabei kommt es bei der Bewerbung noch nicht auf das technische Können an, denn das erlernen die zwölf besten Teams oder Einzelteilnehmenden in einem dreitägigen Workshop an der Leibniz Universität Hannover. Dort startet mit Unterstützung von Experten die Praxisphase des Chip-Designs. Die besten Entwürfe werden schließlich von einer Experten-Jury ausgewählt und auf einem Fachkongress vor Vertretern aus Politik, Unternehmen und Wirtschaft vorgestellt.

Was gibt es zu gewinnen?

Es gibt viele attraktive Preise zu gewinnen. Die Schulen mit dem besten Fragebogenrücklauf erhalten Geldpreise, beispielsweise für die technische Ausstattung von Arbeitsräumen oder für eine Schulparty. Unter den Teilnehmern der Praxisphase werden die drei besten Chipideen prämiert sowie der Sonderpreis des BMBF vergeben. Die Sieger der Chip-Entwicklung dürfen sich neben Geldpreisen auf viele spannende Programmpunkte auf dem Kongress und ein mehrtägiges Praktikum bei Bosch freuen. Sie werden außerdem für das Auswahlverfahren der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen.

Den seit 2002 jährlich stattfindenden Schülerwettbewerb veranstalten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE).

Weitere Informationen finden Sie unter www.invent-a-chip.de.

Zusatzinformationen

English version of this page
(URL: http://www.bmbf.de/en/6417.php)

Dokumente

 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung