Navigationsbereich


Bildung
Studenten sitzen auf der Steinmauer eines Universitätsgeländes

Wir fördern den Nachwuchs

Die Förderung des Nachwuchses in Deutschland ist ein zentrales Anliegen der Bundesregierung. Um künftige Generationen von Fachkräften sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nachhaltig zu unterstützen, muss die Nachwuchsförderung in Deutschland nicht nur auf allen Ebenen, sondern auch in allen Altersgruppen erfolgen. Daher unterstützt die Bundesregierung zahlreiche Förderprogramme im gesamten Bildungsspektrum.

Förderprogramme für Schülerinnen und Schüler

Im Rahmen der vom Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützten schulischen Förderangebote sind besonders die Jugendwettbewerbe hervorzuheben. Diese bieten Jugendlichen eine ganz neue Plattform, um sich mit verschiedenen Themen tiefgehend auseinander zu setzen.

Finanzierungsinstrumente

Nicht jedes Kind oder jeder Jugendliche durchläuft das deutsche Bildungssystem unter gleichen Voraussetzungen. Um diesen Bildungsdefiziten zu begegnen, hat das BMBF Förderprogramme in fast allen Bereichen der Bildung etabliert. Viele dieser Programme wie BAföG, Meister-BAföG und andere sind als individuelle Unterstützungsmaßnahme ausgelegt. Auch unter Bildungsministerin Wanka stehen diese Förderprogramme ganz oben auf der politischen Agenda und müssen kontinuierlich an die Lebenswirklichkeiten der Jugendlichen angepasst werden.

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Das BMBF finanziert direkt oder indirekt einen erheblichen Teil der Programme in Deutschland zur Unterstützung der Studierenden und des wissenschaftlichen Nachwuchses. Einschlägigen Studien zufolge steigt der Bedarf an wissenschaftlich und technisch ausgebildeten Arbeitskräften in Deutschland weiter an. Die Lage wird dadurch verschärft, dass in den nächsten Jahren in Deutschland überproportional viele Wissenschaftler durch Erreichen der Altersgrenze aus dem Erwerbsleben ausscheiden.

Die Verfügbarkeit hoch qualifizierter Arbeitskräfte ist ein entscheidender Faktor für Erfolg und Misserfolg im verschärften Wettbewerb der Wissensgesellschaften des 21. Jahrhunderts. Eine Innovationspolitik, die den Herausforderungen des globalen Wettbewerbs gerecht werden will, muss der Erneuerung und Förderung von Bildung und Ausbildung hohe Priorität beimessen.

Der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch Hochschulen kommt dabei herausragende Bedeutung zu. Die Bundesregierung wird auch in Zukunft ihren Beitrag dazu leisten. Darüber hinaus engagieren sich auch im außeruniversitären Bereich zahlreiche Forschungseinrichtungen für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, wie z.B.

Nähere Informationen zur Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland sind im Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2013 (BuWiN) zu finden.

Förderprogramme

Um Bildungsdefizite auszugleichen, fehlt es für den Einzelnen vielfach an den finanziellen Mitteln. Das BMBF finanziert deshalb zahlreiche Förderprogramme in fast allen Bereichen der Bildung. Viele dieser Programme wie BAföG, Meister-BaföG und andere sind als individuelle Unterstützungsmaßnahme ausgelegt.

Im vielen Bereichen der Bildung gibt es eine ganze Reihe von Förderprogrammen oder -maßnahmen des BMBF.

Mit Sofort- oder Sonderprogrammen (Jugendsofortprogramm, JUMP; Ausbildungsentwickler / Lehrstellenentwickler) sollen Jugendlichen zusätzliche Ausbildungsplätze angeboten werden. Weitere Initiativen beschäftigen sich mit der Früherkennung von Qualitätserfordernissen (Forschungsnetz FreQueNz), andere Förderprogramme schwerpunktmäßig mit der Verbundausbildung. Insbesondere bei jungen Firmen aus dem IT-, Medien- und Dienstleistungsbereich werden Ausbildungsplätze häufig nur durch die Einrichtung von Verbundausbildung gewonnen.


 

  • Kind mit Zierfisch im Plastikbeutel

    Bildung

    Über die Schule hinaus: Jugendwettbewerbe bieten mehr

    Bundesweite Wettbewerbe bieten Jugendlichen ganz andere Möglichkeiten, ihre Ideen zu verwirklichen und Fähigkeiten zu messen, als es der normale Schulalltag könnte. Das gilt besonders bei naturwissenschaftlichen Experimenten und technischen Entwicklungen und natürlich in den Bereichen Kunst, Kultur und Musik. Um junge Forscher für die Wissenschaft zu begeistern, fördert das BMBF zahlreiche Wettbewerbe.
     weiterlesen: Über die Schule hinaus: Jugendwettbewerbe bieten mehr
    (URL: http://www.bmbf.de/de/432.php)
  • Logo der Begabtenförderung im Hochschulbereich

    Bildung

    Die Begabtenförderungswerke

    Begabtenförderungswerke spiegeln die deutsche Gesellschaft wider. Ihre Aufgabe besteht darin, junge Menschen zu fördern, die nicht nur über eine herausragende Befähigung verfügen, sondern auch Potenzial für besonderes gesellschaftliches Engagement erkennen lassen. Neben der finanziellen Erleichterung, die ein Stipendium bringt, liegt die besondere Bedeutung der Arbeit der Begabtenförderungswerke in der ideellen Förderung der Stipendiatinnen und Stipendiaten. Seit der Gründung des Avicenna-Studienwerks, welches sich an muslimische Studierende und Promovierende richtet, gibt es dreizehn staatlich geförderte Begabtenförderungswerke. Sie alle werden vom Bundesbildungsministerium unterstützt.
     weiterlesen: Die Begabtenförderungswerke
    (URL: http://www.bmbf.de/de/294.php)
  • Frau schneidet Haare

    Bildung

    Weiterkommen mit dem Meister-BAföG

    Das Aufstiegsfortbildungsförderunggesetz ist ein umfassendes Förderinstrument in allen Berufen und ein Kernelement der Qualifizierungsinitiative. Viele der Geförderten machen sich später selbständig und schaffen Arbeitsplätze.
     weiterlesen: Weiterkommen mit dem Meister-BAföG
    (URL: http://www.bmbf.de/de/851.php)
  • Foyer der Hochschule der Medien, Stuttgart

    Wissenschaft

    Exzellenzinitiative für Spitzenforschung

    Die Förderentscheidung in der dritten und letzten Runde der Exzellenzinitiative ist gefallen. Mitte Juni 2012 hat der Bewilligungsausschuss aus Wissenschaft und Politik insgesamt 39 Universitäten aus 13 Ländern ausgewählt: 45 Graduiertenschulen und 43 Exzellenzcluster konnten sich im wissenschaftsgeleitete Auswahlverfahren durchsetzen. Die Universitäten FU Berlin, HU Berlin, Bremen, Dresden, Köln, LMU München, TU München, Konstanz, Heidelberg, RWTH Aachen und Tübingen haben in der dritten Förderlinie mit ihren Zukunftskonzepten überzeugt.
     weiterlesen: Exzellenzinitiative für Spitzenforschung
    (URL: http://www.bmbf.de/de/1321.php)
  • Studenten im Hörsaal

    Wissenschaft

    Hochschulpakt 2020 für zusätzliche Studienplätze

    Mit dem Hochschulpakt 2020 investieren Bund und Länder zusätzliche Mittel in den Ausbau von Studienmöglichkeiten und geben damit die passende Antwort auf eine steigende Studiennachfrage.
     weiterlesen: Hochschulpakt 2020 für zusätzliche Studienplätze
    (URL: http://www.bmbf.de/de/6142.php)

Zusatzinformationen

English version of this page
(URL: http://www.bmbf.de/en/846.php)

Dokumente

Publikationen

  • Stipendienlotse ID = 1532

    Titelbild der Publikation

    Der Online-Wegweiser für Stipendien

    2013, 6 Seiten
    Bestell-Nr.: 30741

    Kostenlos bestellen

    Download [PDF - 562,1 kB] (URL: http://www.bmbf.de/pub/Flyer_Stipendienlotse.pdf)

  • Wissenschaftlicher Nachwuchs unter den Studierenden ID = 809

    Titelbild der Publikation

    Empirische Expertise auf der Grundlage des Studierendensurveys

    2006, 32 Seiten

    Download [PDF - 580,8 kB] (URL: http://www.bmbf.de/pub/wissenschaftlicher_nachwuchs_unter_den_studierenden.pdf)

Hier finden Sie die lieferbaren Materialien.
(URL: http://www.bmbf.de/publikationen/)

 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung