Navigationsbereich


Bildung
drei junge Studenten stehen vor einer Infotafel

Das BAföG eröffnet Bildungschancen

Eine gute Ausbildung ist heute wichtiger als je zuvor. Das gilt für den Einzelnen wie für unsere Gesellschaft insgesamt. Wissen und die Anwendung von Wissen sind das größte Potenzial, das wir in Deutschland haben. Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist ein Garant dafür, dass Jugendliche und junge Erwachsene eine ihrer Eignung und Neigung entsprechende Ausbildung absolvieren können - auch unabhängig davon, ob die finanzielle Situation ihrer Familie diese Ausbildung zulässt oder nicht.

Die Zahl der BAföG-Empfänger ist im Jahr 2013 auf einem im Vergleich der letzten 30 Jahre sehr hohen Niveau geblieben. Im Jahresdurchschnitt erhielten 620.000 Studierende, Schülerinnen und Schüler die Förderung; das sind nur knapp 1,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Jahresdurchschnittszahl der geförderten Studierenden ist dabei nur um knapp 0,4 Prozent auf nunmehr 439.000 gesunken.

Nahezu unverändert geblieben sind im Vergleich zum Vorjahr auch die durchschnittlichen monatlichen Förderbeträge, die bei den Studierenden jetzt bei 446 Euro liegen (448 Euro im Jahr 2012), bei den Schülerinnen und Schülern betrugen sie zuletzt 410 Euro (401 Euro in 2012). Die Ausgaben von Bund und Ländern für das BAföG beliefen sich im Jahr 2013 auf 3,24 Milliarden Euro (3,34 Milliarden im Jahr 2012).

Zusatzinformationen

BAföG wird spürbar reformiert

BAFÖG.DE mit neuem Auftritt

Bund übernimmt BAföG komplett

Kugelschreiber liegt auf einem BaföG-Antrag

Dokumente

Hotlines

  • BAföG-Hotline

    • Mo - Fr 8 - 20 h
    • Telefonnummer: 0800-2236341
 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung