Navigationsbereich


19.05.2008 [Pressemitteilung 089/2008]

Film ab: Die duale Berufsausbildung in Szene gesetzt

Storm: "Neuer Film präsentiert das Erfolgsmodell der deutschen Ausbildung"

Ab jetzt heißt es "Film ab" für die Berufsausbildung. Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbildungsministerium hat am Montag im Frankfurter Filmmuseum den Startschuss für den Film "Deutsches Berufsbildungssystem - Zukunft sichern" gegeben: "Mit diesem Format präsentieren wir das Erfolgsmodell der deutschen Ausbildung. Die Berufsbildung mit ihrer arbeitsplatznahen und prozessorientierten Ausrichtung genießt international bereits ein hohes Ansehen. Dieses wollen wir gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung noch verstärken, indem wir unser System über das Medium Film unseren ausländischen Partnern präsentieren."

Die 12-minütige Dokumentation präsentiert in verschiedenen Sequenzen die wesentlichen Elemente der deutschen Berufsausbildung wie die Kooperation von Staat und Wirtschaft, das Prinzip der zwei Lernorte oder die bundesweit anerkannten Ausbildungsabschlüsse. Gedreht wurde vor Ort in deutschen Unternehmen, Berufsschulen, bei Kammern und bei Kooperationspartnern in Italien und der Türkei. Mit Beispielen aus der Praxis und Kommentaren von Auszubildenden, Ausbildern, Berufsschullehrern und Wirtschaftsvertretern präsentiert der Film die Vielfalt der deutschen Berufsausbildung. "Eine besondere Herausforderung ist es, die Strukturen und Zusammenhänge der deutschen Berufsbildung und ihre Vorteile in international verständlicher Form darzustellen, so dass sie als Unterstützung eigener Lösungsansätze für ausländische Partner dienen können", sagte Storm.

Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hob die internationale Nutzbarkeit des Films hervor: "Die deutsche Berufsbildungszusammenarbeit findet in mehr als 60 Ländern gemeinsam mit den politisch verantwortlichen Organisationen vor Ort statt. Dabei steht deutsche Berufsbildung für Qualität und Innovation, die wir mit dieser Dokumentation einem breiten Publikum präsentieren können."

Zielgruppe dieses Films sind Vertreter ausländischer Regierungen und Berufsbildungsinstitutionen, wissenschaftlicher Einrichtungen, internationale und supranationale Organisationen, kurzum alle, die sich im Ausland für die deutsche Berufsbildung interessieren. Daher wird dieser Film auch in englischer, französischer, spanischer, russischer, arabischer und chinesischer Sprache zu Verfügung stehen. Er kann ab Juni 2008 auf der Homepage BIBB kostenlos heruntergeladen werden.

Der Film unterstützt die Aktivitäten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für ein besseres Marketing der deutschen Berufsbildung. Dazu gehören beispielsweise die Arbeitsstelle iMOVE, deren Ziel die bessere internationale Positionierung deutscher Bildungsanbieter ist oder die Initative "edvance" des BIBB und der Organisationen InWEnt und gtz für mehr Sichtbarkeit der deutschen Berufsbildungsorganisationen im Ausland.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.bmbf.de oder http://www.bibb.de

Zusatzinformationen

Dokumente

  • Druckversion

    [PDF - 34,3 kB]

    Die Druckversion dieser Pressemitteilung finden Sie hier als PDF-Datei.
    (URL: http://www.bmbf.de/_media/press/pm_20080519-089.pdf)

Ansprechpartner

  • Referat Presse & Strategische Kommunikation

    • Hannoversche Straße 28-30
    • 10115 Berlin
    • Telefonnummer: +49 (0)30/18 57-50 50
    • Faxnummer: +49 (0)30/18 57-55 51
    • E-Mail-Adresse: presse@bmbf.bund.de

Newsletter

Presse-Newsletter
Wenn Sie immer auf dem laufenden bleiben wollen, abonnieren Sie einfach unsere Pressemitteilungen per E-Mail. (URL: http://www.bmbf.de/newsletter/)

RSS-Presse-Newsticker

Immer auf dem Laufenden:
Die aktuellen Pressemeldungen als RSS-Newsticker.

RSS 2.0 unter: http://www.bmbf.de/rss/de/press.xml

Was ist RSS?

 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung