Navigationsbereich


13.05.2011 [Pressemitteilung 065/2011]

Allianz für Bildung wächst

Bundesministerin Schavan begrüßt den Deutschen Volkshochschul-Verband und sechs weitere Organisationen als Partner der Allianz für Bildung

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) ist der "Allianz für Bildung" beigetreten. In ihr haben sich auf Initiative von Bundesbildungsministerin Annette Schavan gesellschaftliche Gruppen - vom Sport bis zu den Bibliotheken - zusammengeschlossen, um Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die ihren Bildungsweg unter ungünstigen Bedingungen beginnen. "Ich freue mich, dass die Allianz für Bildung heute mit dem DVV und sechs weiteren Organisationen starken Zuwachs bekommt", begrüßte die Ministerin auf dem 13. Volkshochschultag in Berlin die neuen Partner für mehr Bildungsgerechtigkeit. "Gute Bildung für jedes Kind - das ist nicht allein eine Aufgabe für den Staat und die Schulen, sondern für die ganze Gesellschaft. Mit der Allianz für Bildung haben wir den Grundstein für eine breite bürgerschaftliche Bewegung zur Unterstützung und Förderung benachteiligter Kinder und Jugendlicher gelegt."

Als Beitrag zu diesem bundesweiten Bündnis wird der Volkshochschul-Verband unter anderem 2.000 Stipendien für die Sprachförderung bildungsbenachteiligter Jugendlicher zur Verfügung stellen. Damit werden Sprachkurse in Englisch und Türkisch mit Abschlusszertifikat möglich gemacht. Rita Süssmuth, die Präsidentin des DVV, bekräftigte, dass der Einsatz für Benachteiligte und das Prinzip "Aufstieg durch Bildung" von Anfang an zu den Grundgedanken der Volkshochschulbewegung in Deutschland gehörten. "Der Einsatz für Bildungsgerechtigkeit ist fester Bestandteil der Arbeit in jeder der rund 1.000 Volkshochschulen, die es in Deutschland gibt. Wir sind sehr gerne Mitglied der Allianz für Bildung geworden, um uns bei dieser wichtigen Aufgabe mit weiteren Partnern zu vernetzen."

Neben dem Deutschen Volkshochschul-Verband traten heute der Verband deutscher Musikschulen, der Branchenverband VdS Bildungsmedien, das Projekt "Deutschland - Land der Ideen", die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen e.V. sowie die Initiativen "Rock Your Life" und "die komplizen" der Allianz für Bildung bei. In den beiden letztgenannten Initiativen haben sich engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen zusammengeschlossen, um benachteiligte Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg zu begleiten und bei der Berufswahl zu beraten. Die Musikschulen, der VdS Bildungsmedien und die Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen werden ihr fachliches know-how und ihre Netzwerke in die Allianz einbringen. Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" beteiligt sich an der Allianz für Bildung, den sie mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung gestartet hat. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, gute Beispiele zur Unterstützung von bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen zu würdigen und zur Nachahmung herauszustellen.

In ihrer Rede auf dem 13. Volkshochschultag würdigte Schavan den Volkshochschul-Verband als "größte und wichtigste Weiterbildungseinrichtung" in Deutschland. Weiterbildung helfe, ihr Wissen und Können auf dem aktuellen Stand zu halten und biete ihnen nach einer Erfahrung des Scheiterns auch "eine zweite Chance - und wenn es sein muss auch eine dritte oder vierte". Den Volkshochschulen komme dabei aufgrund ihrer flächendeckenden Präsenz in Stadt und Land eine besondere Bedeutung zu.

Weitere Informationen zur Allianz für Bildung finden Sie im Internet unter: http://www.bmbf.de/de/15799.php

Zusatzinformationen

Dokumente

  • Druckversion

    [PDF - 95,1 kB]

    Die Druckversion dieser Pressemitteilung finden Sie hier als PDF-Datei.
    (URL: http://www.bmbf.de/_media/press/pm_20110513-065(1).pdf)

Ansprechpartner

  • Referat Presse & Strategische Kommunikation

    • Hannoversche Straße 28-30
    • 10115 Berlin
    • Telefonnummer: +49 (0)30/18 57-50 50
    • Faxnummer: +49 (0)30/18 57-55 51
    • E-Mail-Adresse: presse@bmbf.bund.de

Newsletter

Presse-Newsletter
Wenn Sie immer auf dem laufenden bleiben wollen, abonnieren Sie einfach unsere Pressemitteilungen per E-Mail. (URL: http://www.bmbf.de/newsletter/)

RSS-Presse-Newsticker

Immer auf dem Laufenden:
Die aktuellen Pressemeldungen als RSS-Newsticker.

RSS 2.0 unter: http://www.bmbf.de/rss/de/press.xml

Was ist RSS?

 

© 2014 Bundesministerium für Bildung und Forschung