1.349.930.000 Kubikkilometer Salzwasser sind in Meeren und Ozeanen gespeichert

Ozeane spielen eine wichtige Rolle bei der Klimaentwicklung, gleichzeitig sind die Meere immensen Belastungen durch Verschmutzung, Überfischung und Übersäuerung ausgesetzt. Diesen Themen widmet sich das Wissenschaftsjahr 2016*17 -  Meere und Ozeane.

© BMBF

Damit halten Meere und Ozeane  97,5 Prozent der gesamten Wassermenge auf der Erde.  Von den restlichen 2,5 Prozent entfallen 0,4% auf Seen und Flüsse, der Großteil der Süßwassermenge auf der Erde sind in Gletschern, Permafrost und als Grundwasser gespeichert.

Die Meere und Ozeane werden schon seit langem von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern untersucht,  doch sind sie in weiten Teilen noch unerforscht. Ozeane spielen eine wichtige Rolle bei der Klimaentwicklung, gleichzeitig sind die Meere immensen Belastungen durch Verschmutzung, Überfischung und Übersäuerung ausgesetzt.

Das neue Wissenschaftsjahr 2016 *17 -  Meere und Ozeane widmet sich diesen Themen. Es startet heute unter dem Motto „Entdecken. Nutzen. Schützen“ . Das BMBF lädt  Bürgerinnen und Bürger ein, die deutsche Meeresforschung näher kennenzulernen und  mit Forschern und Forscherinnen in Dialog zu treten. Bis 2017 können Interessierte an vielen Veranstaltungen und Aktionen rund um Meere und Ozeane teilnehmen.