9 Entenküken am Bundesforschungsministerium

Vor dem Kindergarten des BMBF sind neun Stockentenküken geschlüpft. Vogelschützer des NABU waren informiert und brachten sie schnell zu einem Gewässer im Tiergarten. Da machen sie hoffentlich das, wovon wir alle träumen: den Berliner Sommer genießen.

9 Entenküken am Bundesforschungsministerium
9 Entenküken am Bundesforschungsministerium © BMBF

Schon seit Ende April hatte die Ente vor dem Kindergarten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gebrütet. Ein Kind hatte das Nest beim Spielen unter einem Salbeibusch entdeckt. Bald hieß das Tier Nina-Susi, bekam einen Trog mit regelmäßig frischem Wasser zur Seite gestellt und wurde Teil eines pädagogischen Projekts: Fotos wurden gemacht und ausgedruckt, Bilder mit Seen und Enten gemalt, Bücher über Vögel gelesen.

Der NABU hält es für möglich, dass Nina-Susi im nächsten Jahr wieder am BMBF brütet. Nicht nur die Kinder in der Kita freuen sich schon darauf.