Anlässlich der Vorstellung des IQB-Berichtes sagt Bundesbildungsministerin Johanna Wanka:

"Investitionen in Bildung zahlen sich aus!"

"Bundesländervergleiche wie die IQB-Bildungstrends machen die Ergebnisse des Wettbewerbs im föderalen System sichtbar. Der aktuelle Bericht zeigt, dass Verbesserungen möglich sind, aber sich kein Land auf dem Erreichten ausruhen kann. Etliche Länder können positive Trends aufzeigen. Ich freue mich besonders, dass in den ostdeutschen Ländern die Kompetenzen im Fach Englisch gesteigert werden konnten. Insgesamt sind die Leistungsunterschiede zwischen den Länder noch zu groß. Wir brauchen vergleichbare Startchancen für alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland. Auch die soziale Herkunft hat noch einen zu großen Einfluss auf den Kompetenzerwerb. Auch Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler brauchen zusätzliche Förderung. Hier sind wir alle gemeinsam aufgefordert, mehr für eine höhere Bildungsgerechtigkeit in Deutschland zu tun."