Anlässlich des heutigen Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu den Neuen Züchtungstechniken sagt Bundesforschungsministerin Anja Karliczek:

„Heute hat der Europäische Gerichtshof das mit Spannung erwartete Urteil zu den Neuen Züchtungstechniken verkündet. Im Kern hat er dabei festgestellt, dass grundsätzlich auch auf Pflanzen, die mithilfe neuer Züchtungsverfahren - wie CRISPR/Cas - hergestellt worden sind, das Gentechnikrecht anzuwenden ist. Als Forschungsministerin hätte ich mir ein forschungsfreundlicheres Urteil gewünscht. Nun wird es darauf ankommen, dass die Anwendung des Gentechnikrechtes künftig nicht dazu führt, die moderne Pflanzenzüchtungsforschung in Deutschland und Europa vollständig zum Erliegen zu bringen. Denn mit innovativen Pflanzenzüchtungen müssen wir beispielsweise den Herausforderungen des Klimawandels begegnen. Wir brauchen sogar hier in Deutschland – das zeigt dieser Sommer – Pflanzen, die besser mit Hitze und Trockenheit umgehen können.“