Anschluss mit Abschluss durch Ausbildungsbausteine / Teilqualifikationen

Teilqualifikationen ermöglichen auch Erwachsenen, durch Weiterbildung noch einen Berufsabschluss zu erreichen, wenn ihnen eine reguläre Ausbildung nicht mehr möglich ist oder sie diese nicht abschließen konnten.

Ausbildungsbausteine bzw. Teilqualifikationen führen auf einen beruflichen Ausbildungsabschluss hin und können als berufliche Weiterbildung von der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden.

Insbesondere für junge Erwachsene über 25 Jahren ist die berufliche Qualifizierung über Teilqualifikationen mit der anschließenden Perspektive einer „Externenprüfung“ eine echte Option für den qualifizierten Einstieg in die Arbeitswelt. Auch ältere und berufserfahrene Arbeitnehmer haben die Möglichkeit, durch Teilqualifikationen ihre Erwerbsbiographie zu festigen. Ausbildungsbausteine, die Möglichkeit der Teilqualifikation und die Verzahnung mit akademischen Angeboten bieten eine flexible und attraktive Chance für unterschiedliche Zielgruppen.

Das BMBF unterstützt daher den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und die Bildungswerke der Wirtschaft in der Fort- und Neuentwicklung von Teilqualifikationen und Ausbildungsbausteinen. Bundesweit einheitliche Leitlinien sollen zudem einen Qualitätsstandard für künftige Entwicklungsarbeiten bieten. Auch daran arbeiten das Projekt „Chancen nutzen! Mit Teilqualifikationen Richtung Berufs­abschluss“ des DIHK wie auch das Projekt „ETAPP - Etablierung eines Teilqualifizierungsstandards für An- und ungelernte Erwachsene über 25 unter Praxisrelevanten und Pädagogischen Anforderungen“ im Rahmen der Initiative „Eine TQ besser“.