Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ im Paul-Löbe-Haus

Wir leben auf einem blauen Planeten. Unsere Erde wird zu 70% von Meeren und Ozeanen bedeckt, von denen noch weite Teile unerforscht sind. Ozeane spielen auch eine zentrale Rolle für das Klima, dienen zum Transport von 95 % der Waren und sind eine wichtige Quelle für Nahrung, Roh- und Wirkstoffe. Der Forschung als Basis allen Handelns fällt es zu, gemeinsam mit Gesellschaft, Politik und Wirtschaft Konzepte für den Schutz und die nachhaltige Bewirtschaftung der Ozeane zu entwickeln. Die Küsten-, Meeres- und Polarforschung muss die wissenschaftlichen Grundlagen für nachhaltige, technologische und soziale Innovationen schaffen.

Die Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ im Rahmen des Wissenschaftsjahres Meere und Ozeane gibt vom 27. April bis zum 19. Mai 2017 im Paul-Löbe-Haus  faszinierende Einblicke in die Erfolge und Perspektiven der deutschen Meeresforschung – in eine Welt, die auch nach eineinhalb Jahrhunderten der Forschung und Entdeckung noch viele offene Fragen bereithält, die für die Zukunft der Menschheit von großer Bedeutung sind.

Um diese Herausforderungen erfolgreich zu meistern, wird in Deutschland Spitzenforschung betrieben. Eine moderne Forschungsflotte leistet hierbei einen wichtigen Beitrag, der weltweit Anerkennung findet.