Bildung auf einen Blick 2020 - Ein Bericht der OECD

Wie funktionieren die Bildungssysteme anderer Länder? Und von welchen Ländern können wir noch etwas lernen? Der Bericht „Bildung auf einen Blick“ vergleicht die Bildungssysteme von 46 Staaten. Er wird jährlich herausgegeben von der OECD.

Der Berufseinstieg gelingt in Deutschland besonders schnell – OECD-Studie Bildung auf einen Blick 2020
© BMBF

Der Bericht „Bildung auf einen Blick“ (Education at a Glance) bietet einen Überblick über die Bildungssysteme in den 37 Ländern der OECD sowie neun Partnerländern. Rund 100 Kerntabellen ermöglichen den internationalen Vergleich der Bildungssysteme.

Erfasst wird dabei der gesamte Bildungsverlauf von der Elementarbildung in Kindergarten und Vorschule bis zur Weiterbildung bei Erwachsenen. Die Studie erhebt unter anderem auch Daten zur Bildungsbeteiligung, Absolventenquoten, Bildungsausgaben sowie zu Lehr- und Lernbedingungen.

Wie bereits in den letztjährigen Berichten werden auch in diesem Jahr wieder die bildungspolitischen Ziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen betrachtet, die sich zur Aufgabe gemacht haben, inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung zu gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle zu fördern.

Ein besonderer Schwerpunkt des diesjährigen Berichts liegt dabei auf der beruflichen Bildung.

Der Bericht erscheint seit 1996 jährlich und richtet sich an eine breite Leserschaft – von den Regierungen, die von den bildungspolitischen Erfahrungen anderer Länder lernen wollen, über Wissenschaftler, die Daten für weiter gehende Analysen benötigen, bis zur allgemeinen Öffentlichkeit, die einen Überblick darüber gewinnen möchte, welche Fortschritte das Bildungssystem des eigenen Landes dabei macht, Schüler und Studierende von Weltklasseformat auszubilden.

Die länderspezifischen Erhebungen in „Bildung auf einen Blick“ sind darauf ausgelegt, die Regierungen in ihren Bemühungen zu unterstützen, die Bildungssysteme effektiver zu machen und so zu gestalten, dass sie allen Menschen offenstehen. Der Bericht ist das Ergebnis langjähriger gemeinsamer Bemühungen der Regierungen der OECD-Länder, der Experten und Institutionen, die im Rahmen des OECD-Programms „Indicators of Education Systems (INES)“ zusammenarbeiten, sowie des Sekretariats der OECD.