Bildung und Forschung sind der Schlüssel

Bildung, Forschung und Innovation sind die zentralen Handlungsfelder für Deutschlands Zukunft. Dafür investiert die Bundesregierung zusätzliche Mittel in Milliardenhöhe. Das BMBF hat die Weichen zu mehr Wachstum und Innovation erfolgreich gestellt.

Mit Bildung bereiten wir uns und unsere Kinder auf die Herausforderungen einer sich rasch verändernden, stark globalisierten Welt vor. Forschung hilft uns, Neues zu entdecken und Bekanntes besser zu machen. Dank exzellenter Forschung finden wir Lösungen für globale Probleme und Strategien für nachhaltiges Wachstum und Wohlergehen. Sie eröffnet bislang unbekannte Möglichkeiten für alle Lebensbereiche und hält unsere Produkte und Dienstleistungen innovativ und wettbewerbsfähig.

TEILHABE

Mit einer Vielzahl von Maßnahmen, etwa dem Anerkennungsgesetz für im Ausland erworbene Berufsabschlüsse, der Alphabetisierungsinitiative „Lesen und Schreiben“ und dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung Teilhabechancen, Integration und Bildungsgerechtigkeit.

Unsere Aufgaben als Bundesbildungsministerium umfassen alle Abschnitte im Lebensverlauf. Sie reichen von der frühkindlichen Förderung bis zur Weiterbildung und zum lebenslangen Lernen. Die Bereiche Schule und Hochschule fallen primär in die Zuständigkeit der Länder, der Bund leistet jedoch – zum Beispiel durch den Hochschulpakt, die Vergabe von Stipendien und das BAföG – auch hier wichtige Beiträge. Gemeinsam mit den Ländern kümmern wir uns um die außerschulische berufliche Bildung, die Aufstiegsförderung und die berufliche Weiterbildung. Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Bildungsgerechtigkeit – seine Herkunft soll nicht über die Bildungschancen eines Menschen entscheiden.

WOHLSTAND

Aus klugen Ideen schneller innovative Produkte und Dienstleistungen zu machen – das ist das Ziel der neuen Hightech-Strategie. So kann Deutschland seine Spitzenposition als Wirtschafts- und Exportnation weiter stärken.

In einem Land, dessen Wohlstand maßgeblich von der Innovationskraft seiner Wirtschaft abhängt, ist Spitzenforschung unverzichtbar. Deshalb entwickeln wir die Hightech-Strategie zu einer umfassenden ressortübergreifenden Innovationsstrategie weiter. Dazu greifen wir neue Forschungsthemen auf und führen neue Instrumente der Innovationsförderung ein.

INNOVATION

Das Bundesministerium fördert die Erforschung und Entwicklung zukunftsträchtiger Technologien, um so die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Grundlagen für die Zukunft unseres Landes zu schaffen. Die deutsche Industrie hat jetzt die Chance, die vierte industrielle Revolution aktiv mitzugestalten, neuartige Geschäftsmodelle zu entwickeln und erhebliche Optimierungspotenziale in Produktion und Logistik zu erschließen. Diesen Prozess fördert das Bundesforschungsministerium mit dem Zukunftsprojekt Industrie 4.0.

Wir setzen auf einen erweiterten Innovationsbegriff, der auch soziale Innovationen umfasst und beziehen die Gesellschaft als zentralen Akteur in Forschungs- und Innovationsprozesse ein. In der Wissenschaftslandschaft setzen wir mit der Exzellenzinitiative und dem Pakt für Forschung und Innovation wichtige Impulse und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs. Zu unseren Aufgaben gehört darüber hinaus auch der internationale Austausch in Bildung, Wissenschaft und Forschung.

NACHHALTIGKEIT

Mit der „Forschung für nachhaltige Entwicklung" (FONA) unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung den ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Wandel. Mit dem Programm FONA3 sollen in den kommenden Jahren die Forschungsflotte erneuert und Großgeräte für die Klimaforschung weiterentwickelt werden.

Bildung und Forschung sind ein zentraler politischer Schwerpunkt der Arbeit der Bundesregierung – dies zeigt auch die Entwicklung der dafür bereitgestellten finanziellen Mittel: Trotz des Ziels der Haushaltskonsolidierung werden in dieser Legislaturperiode 9 Milliarden Euro zusätzlich für diesen Bereich bereitgestellt.

GESUNDHEIT

Viele Menschen leiden an Volkskrankheiten wie zum Beispiel Krebs, Diabetes, Demenz oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Um die Forschung zu besonders bedeutsamen Volkskrankheiten zu bündeln, hat die Bundesregierung die Deutsche Zentren der Gesundheitsforschung gegründet. Ziel der Gesundheitsforschung ist es, die Entwicklung neuer oder besserer Diagnoseverfahren und Therapien zu fördern, um kranken Menschen effektiver zu helfen. Geforscht wird auch nach neuen Ansätzen zur Prävention, damit Krankheiten erst gar nicht entstehen.