Bildungsforschung

Gute Bildung für jeden Einzelnen – das ist das Ziel eines zukunftsfähigen Bildungswesens und Grundlage einer leistungsfähigen Gesellschaft. Das Bundesbildungsministerium (BMBF) fördert daher die fundierte Bildungsforschung.

© Thinkstock

Bildung entscheidet maßgeblich über die Chancen der Menschen, ihre individuellen Fähigkeiten zu entfalten, ihre beruflichen Ziele zu verwirklichen und an der Gesellschaft teilzuhaben. Doch wie muss Bildung heute gestaltet werden, damit sie den aktuellen Herausforderungen gerecht wird? Um diese Frage zu beantworten, ist es wichtig, die Stärken und Schwächen unseres Bildungssystems genau zu kennen, Entwicklungen zu hinterfragen und auf der Grundlage dieser Erkenntnisse Weichen immer weiter neu zu stellen.

Eine zentrale Rolle dabei spielt die Bildungsforschung: Sie liefert wichtige Hinweise und Lösungsvorschläge. Das BMBF hat aus diesem Grund das „Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung“ aufgelegt. Es fördert Forschungsprojekte zu aktuellen Bildungsthemen, die unterschiedlichste Fragestellungen erforschen. Zum Beispiel zur Bildungsgerechtigkeit, zum Umgang mit Heterogenität in Bildungskontexten, zu den Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Bildung oder der Qualität im Bildungswesen. Die Projekte stellen mit Ihren Forschungsergebnissen wichtige wissenschaftliche Grundlagen bereit. Diese geben den Praktikerinnen und Praktikern wichtige Hinweise und Handlungshilfen zur Verbesserung ihrer Bildungsarbeit. Und sie unterstützen Entscheidungsträgerinnen und -träger bei der fortlaufenden Weichenstellung für die Zukunftsfähigkeit unseres Bildungssystems.

Damit dies gelingt, unterstützt das BMBF mit dem Rahmenprogramm auch den Transfer der Forschungsergebnisse in Politik, Bildungspraxis und Gesellschaft. In den thematischen Förderschwerpunkten ist unter anderem eine strukturierte Kommunikation und Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxis vorgesehen. Darüber hinaus fördert das BMBF den Auf- und Ausbau von wichtigen Infrastrukturen, beispielsweise zur Datenspeicherung und -nachnutzung, stärkt die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der empirischen Bildungsforschung sowie die internationale Vernetzung.
 

Das aktuelle Rahmenprogramm läuft – 10 Jahre nach dem Beginn des ersten Rahmenprogramms – seit Mitte 2017. Die vom BMBF geförderten Forschungsvorhaben werden an Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und weiteren Partnern aus dem Bildungsbereich durchgeführt. Mehr über das Rahmenprogramm, die Aktivitäten und dessen Forschungsergebnisse erfahren Sie auf dem Portal des Rahmenprogramms empirische Bildungsforschung.

Zusätzlich können Sie hier den Newsletter Empirische Bildungsforschung abonnieren, um Informationen zu Neuigkeiten, aktuellen Entwicklungen und Veranstaltungen aus dem Rahmenprogramm zu erhalten. Dieser Newsletter enthält regelmäßig eine "Zahl des Monats aus dem Rahmenprogramm".