Bürosachbearbeiterin/einen Bürosachbearbeiter (m/w/d)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bürosachbearbeiterin/einen Bürosachbearbeiter (m/w/d) im Bereich System-/Medientechnik des Referates „Innerer Dienst“ am Dienstort Berlin.

Stellenangebote
© Adobe Stock / Yvonne Weis

Aufgabengebiet

Das Referat Innerer Dienst erfüllt vielfältige unterschiedliche Serviceaufgaben, u.a. im Bereich der Telekommunikation (Telefon, Fax, Multimedia und Kommunikationsdienste). Im Bereich Multimedia und Kommunikationsdienste werden z.B. alle festen und mobilen audiovisuellen Geräte und Anlagen des BMBF geplant sowie der störungsfreie Ablauf von Video- und Pressekonferenzen und die technische Betreuung von Veranstaltungen sichergestellt.

Aufgaben

Zum Aufgabenschwerpunkt der ausgeschriebenen Stelle zählen folgenden Tätigkeiten:

  • Mitwirkung bei der Planung, Erweiterung und Modernisierung der Telekommunikationstechnik und Übernahme der anfallenden technischen Aufgaben im Bereich der Telekommunikation (z. B. bei Büroumzügen),
  • Übernahme kleinerer Reparatur- und Instandsetzungsaufgaben dieser Technik,
  • Bestellung von Material im Bereich der Medientechnik,
  • Systemadministration der Videokonferenzstruktur,
  • Unterstützung bei der Einrichtung und Bedienung von Audio- und Lichtinstallationen, von Dolmetschersimultananlagen sowie von Videokonferenzsystemen inkl. Ausstattung von Besprechungsräumen mit Tagungstechnik und Koordinierung der anfallenden Arbeiten,
  • Übernahme des technischen Supports, der Fehleranalyse, der Wartung, Pflege und Dokumentation im Bereich der medientechnischen Anlagen einschl. der Videokonferenzsysteme sowie
  • Übernahme des Bereitschaftsdienstes.

Anforderungen

Sie eignen sich für diese Stelle, wenn Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Telekommunikationstechniker/in,
  • Alternativ: eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung mit einer mindestens 5-jährigen einschlägigen Berufserfahrung im ausgeschriebenen Bereich,
  • sehr gute und aktuelle Kenntnisse im Betrieb und im Aufbau moderner Medientechnik; insbesondere im Bereich der Standards für Audio-, Video- und Konferenztechnik auf professionellem Niveau und eine diesbezügliche mindestens 5-jährige einschlägige Berufserfahrung,
  • gute Englischkenntnisse v.a. für aufgabenbezogene Gespräche/Absprachen, z.B. bei der Vorbereitung und Begleitung von Videokonferenzen o.ä.,
  • überdurchschnittliche Leistungs- und Einsatzbereitschaft sowie Bereitschaft zu Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten (insbesondere zur Ableistung anlassbedingter und teilweise kurzfristiger Mehrarbeits-/Überstunden) sowie
  • Bereitschaft zur Überprüfung i.R.d. erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz.

Die Stelle erfordert weiterhin nachfolgende Kompetenzen:

  • Sehr gute Umgangsformen, eine offene, serviceorientierte und souveräne Art,
  • ausgeprägte Teamfähigkeit,
  • hohes Maß an Selbständigkeit mit einem guten Planungs- und Organisationsvermögen sowie Eigeninitiative und Zuverlässigkeit,
  • absolute Verschwiegenheit, Diskretion und Vertrauenswürdigkeit.

Arbeitgeber-Leistungen und besondere Hinweise

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Grundsätzen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist auf zunächst zwei Jahre befristet. Je nach Stellenverfügbarkeit wird eine Entfristung zum gegebenen Zeitpunkt geprüft. Wir bieten Ihnen eine Bezahlung bis nach Entgeltgruppe 7 TVöD Bund. Bei Beschäftigten, die bereits nach einem dem TVöD vergleichbaren Tarifvertrag eingruppiert sind, kann die bestehende Eingruppierung ggfls. übernommen werden.

Darüber hinaus wird eine Zulage für eine Tätigkeit bei obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage) gezahlt.

Wir bieten Ihnen vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten in einer obersten Bundesbehörde sowie bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten.

Das BMBF fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert (weitere Informationen unter www.beruf-und-familie.de).

Das BMBF sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Vereinbarung von Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Das BMBF gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sie fühlen sich angesprochen und erfüllen die genannten Voraussetzungen?

Dann bewerben Sie sich bis zum 23.02.2021 über das Online-Portal www.interamt.de, Stellen-ID 647609, und laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Berufsabschlusszeugnis bzw. vergleichbarer Qualifikationsnachweis inkl. Benotung, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse, Hinweise zu Englischkenntnissen etc.), aus denen die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, als Anlage zu Ihrem Profil hoch.

Gerne können Sie auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen angeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt werden können, die über das o.a. Portal eingehen. Unverlangt postalisch oder elektronisch (z.B. per E-Mail, Fax) eingesandte Bewerbungsunterlagen können aus organisatorischen Gründen weder berücksichtigt noch zurückgesandt werden.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Hackenberg (Tel.: +493018 57-5126, E-Mail: heike.hackenberg@bmbf.bund.de).

Weitere Informationen über das BMBF erhalten Sie unter www.bmbf.de.