Bürosachbearbeiterin/einen Bürosachbearbeiter (m/w/d)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bürosachbearbeiterin/einen Bürosachbearbeiter (m/w/d) am Dienstort Berlin.

Stellenangebote
© Adobe Stock / Yvonne Weis

Aufgabengebiet:

Der Einsatz ist im Referat „Kabinett; Parlament“ vorgesehen.

Der Aufgabenschwerpunkt liegt im Bereich des Parlamentarischen Fragewesens. Dies umfasst die Betreuung aller Großen und Kleinen Anfragen der Bundestagsfraktionen und der Schriftlichen sowie Mündlichen Fragen von Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Zu den Aufgaben zählen u.a.:

  • Übernahme der Funktion der Ansprechpartnerin/des Ansprechpartners für Form- und Verfahrensfragen,
  • Anforderung von Antwortentwürfen bei den zuständigen Fachreferaten,
  • Überwachung des termingerechten Eingangs der Antwortentwürfe,
  • Prüfung und Überprüfung der eingehenden Vorlagen und termingerechte Koordinierung und Überwachung des Verlaufs der Vorgänge bis zum unterzeichnenden Parlamentarischen Staatssekretär.

Darüber hinaus wirken Sie mit bei

  • der Vor- und Nachbereitung der Fragestunde im Deutschen Bundestag,
  • der Recherche und elektronischen Verteilung von Drucksachen, Tagesordnungen, Sitzungsberichten und Protokollen des Deutschen Bundestages an die zuständigen Referate,
  • dem Informationsservice über aktuelle BMBF-Maßnahmen für Mitglieder des Deutschen Bundestages
  • der Beantwortung von Anfragen außerhalb der Geschäftsordnung des Bundestages, 
  • der Pflege der referatsinternen Informationssysteme und der Übernahme von Aufgaben des Referatsbüroservice (z.B. Kopiertätigkeiten, Terminkoordinierungen) sowie
  • der referatsinternen Aktenpflege mit hausinternen Systemen.

Anforderungen

Sie eignen sich für diese Stelle, wenn Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung vorzugsweise zur/zum Verwaltungsfachangestellten, zur/zum Fachangestellten für Bürokommunikation oder zur Kauffrau/zum Kaufmann für Büromanagement in der öffentlichen Verwaltung oder im sonstigen Büro(verwaltungs-)dienst bzw. eine erfolgreich abgeschlossene Laufbahnbefähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst,
  • gründliche und vielseitige Kenntnisse im Büroverwaltungsdienst und eine entsprechend mindestens einjährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung,
  • umfassende Anwendungskenntnisse der Standardsoftware (MS-Office) sowie die Bereitschaft mit hauseigenen Datenbanken zu arbeiten bzw. deren Funktionsweise zu erlernen,
  • sichere Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung, gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, gute Allgemeinbildung,
  • hohes Maß an Selbständigkeit, Belastbarkeit und Eigeninitiative, Planungs- und Organisationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit, Fähigkeit zu präzisem Arbeiten auch unter Zeitdruck,
  • sicheres und souveränes Auftreten, Teamfähigkeit, Kommunikationsgeschick, Vertrauenswürdigkeit und absolute Verschwiegenheit,
  • Bereitschaft zu Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten.

Arbeitgeber-Leistungen und besondere Hinweise

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Grundsätzen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist auf zwei Jahre befristet. Je nach Stellenverfügbarkeit wird eine Entfristung zum gegebenen Zeitpunkt geprüft. Wir bieten Ihnen eine Bezahlung bis nach Entgeltgruppe 7 TVöD Bund; bei unmittelbarem Übertritt aus einem Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A7 BBesO. Bei Beschäftigten, die bereits nach einem dem TVöD vergleichbaren Tarifvertrag eingruppiert sind, kann die bestehende Eingruppierung ggfls. übernommen werden.

Darüber hinaus wird eine Zulage für eine Tätigkeit bei obersten Bundesbehörden (Ministerialzulage) gezahlt.

Wir bieten Ihnen vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeiten in einer obersten Bundesbehörde sowie bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten.

Das BMBF fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert (weitere Informationen unter www.beruf-und-familie.de).

Das BMBF sieht sich der Inklusion verpflichtet. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die Vereinbarung von Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Das BMBF gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Sie fühlen sich angesprochen und erfüllen die genannten Voraussetzungen?

Dann bewerben Sie sich bis zum 29.11.2020 über das Online-Portal www.interamt.de, Stellen-ID 633432, und laden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Berufsabschlusszeugnis bzw. vergleichbarer Qualifikationsnachweis inkl. Benotung, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus denen die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, als Anlage zu Ihrem Profil hoch.

Gerne können Sie auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen angeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt werden können, die über das o.a. Portal eingehen. Unverlangt postalisch oder elektronisch (z.B. per E-Mail, Fax) eingesandte Bewerbungsunterlagen können aus organisatorischen Gründen weder berücksichtigt noch zurückgesandt werden.

Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Hackenberg (Tel.: +493018 57-5126, E-Mail: heike.hackenberg@bmbf.bund.de).

Weitere Informationen über das BMBF erhalten Sie unter www.bmbf.de.