Bundesbildungsministerin Karliczek erklärte zur heute vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) vorgestellten Ausbildungsbilanz für 2018

"Die Ausbildungsbilanz für das Jahr 2018 ist eine Erfolgsbilanz. Die berufliche Bildung bietet immer mehr jungen Menschen einen erfolgreichen Start ins Leben: In diesem Jahr wurden über 8.000 Ausbildungsverträge mehr abgeschlossen als 2017 - und das in Ost und West, was mir ganz wichtig ist. Doch wir werden uns auf diesem Erfolg nicht ausruhen. Wir werden unter anderem das Berufsbildungsgesetz novellieren und das Aufstiegs-Bafög ausbauen. Ich bin mir sicher, dass wir damit die Erfolgsstory dieses Jahres auch künftig fortschreiben können."


 

Hintergrund

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ist in diesem Jahr um 8.100 auf rund 531.400 gestiegen. Das ist ein Plus von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (523.300). Dieser Anstieg ist sowohl in West- als auch in Ostdeutschland zu beobachten. Freie Berufe, Industrie und Handel, Öffentlicher Dienst und Handwerk haben zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen.

Neben den Verträgen ist auch das Ausbildungsangebot um 2,9 Prozent auf 589.100 Ausbildungsplätze angestiegen (Vorjahr: 572.300). Dem stand eine Nachfrage nach Ausbildung von 556.000 (2017:547.000) Personen gegenüber. Auch die erweiterte Nachfrage ist um 1,1 Prozent auf 610.000 Personen angestiegen (2017: 603.500). Die erweiterte Nachfrage beinhaltet auch solche Personen, die zum Stichtag (30.09.) über eine Alternative zum Ausbildungsplatz (z.B. Studienplatz, Arbeitsplatz oder berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme) verfügen. Dies sind Ergebnisse der Erhebung über die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge zum 30. September 2018, die das BIBB vorgelegt hat.

Die BIBB-Erhebung über die neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge wird jährlich in Zusammenarbeit mit den für die Berufsausbildung zuständigen Stellen durchgeführt. Dabei werden die Ausbildungsverträge berücksichtigt, die in der Zeit vom 1. Oktober des Vorjahres bis zum 30. September des Erhebungsjahres neu abgeschlossen wurden.