Bundesregierung startet KI- Expertenworkshops

Aufbauend auf den Eckpunkten für eine Strategie Künstliche Intelligenz (KI) findet heute der erste Expertenworkshop der Bundesregierung zu KI statt. Bis Ende September laden die beteiligten Ressorts Expertinnen und Expertem zu insgesamt sechs Workshops ein, um mit ihnen die Themen zu diskutieren, die bei KI für Deutschland zentral sind: Forschung, Transfer in die Praxis, Arbeitswelt und Arbeitsmarkt, Gesundheit und Pflege, Mobilität und Produktion/Industrie 4.0. Zum Auftakt geht es heute im Bundesgesundheitsministerium um KI in der Gesundheitsbranche.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek sagt: „Wir wollen mit Schwung das Thema Künstliche Intelligenz voranbringen. Deswegen suchen wir die enge Abstimmung und wollen insbesondere diejenigen frühzeitig beteiligen, die bei der sinnvollen Anwendung und beim Transfer helfen können. Denn wir wollen KI ja so entwickeln, dass diese Technik unser Leben verbessert und von den Menschen genutzt werden kann. Dafür ist eine breite Beteiligung sehr nützlich.“

Bundesminister Heil: „Künstliche Intelligenz wird die Arbeitswelt und somit auch die Gesellschaft verändern. Mir ist wichtig, dass die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in diesem Prozess Schritt halten können und den Wandel auch als Chance begreifen. Im Rahmen der Experten-Workshops werden wir gemeinsam mit Fachleuten aus Wissenschaft und Unternehmen praktische, aber auch ethische Aspekte von KI in der Arbeitswelt diskutieren und Handlungsbedarfe identifizieren. Im Ergebnis wollen wir herausarbeiten, wie die Künstliche Intelligenz zum Wohl der Gesellschaft und der Beschäftigten eingesetzt werden kann."

Bundesminister Altmaier: „Quer durch alle Branchen kündigen sich bahnbrechende Innovationen an, die auf Künstlicher Intelligenz beruhen – sei es in der Gesundheit, der Produktion oder der Mobilität. Wir wollen, dass diese Innovationen in Deutschland nicht nur erdacht, sondern auch umgesetzt werden und so Wachstum und Arbeitsplätze schaffen. Die Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung soll hierfür den Weg ebnen. Bei den KI-Expertenworkshops nehmen wir deshalb besonders auch die Anwender in der Wirtschaft in den Blick. Unser Ziel ist, dass deutsche und europäische Unternehmen mit ihren Produkten und Dienstleistungen im Zeitalter von KI Innovations- und Weltmarktführer bleiben und wir zu einem weltweit führenden Standort für KI werden. Hierfür ziehen Politik, Wissenschaft und Wirtschaft an einem Strang.“

Am 18. Juli 2018 hat die Bundesregierung auf Vorschlag des Bundesministers für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier, der Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und des Bundesministers für Arbeit und Soziales Hubertus Heil Eckpunkte für eine künftige Strategie der Bundesregierung zur Künstlichen Intelligenz beschlossen und zur öffentlichen Diskussion gestellt.

Neben den Expertenworkshops besteht die Möglichkeit, die Vorschläge der Bundesregierung im Rahmen einer Onlinekonsultation zu bewerten und weitere Ideen einzubringen. Die Konsultation richtet sich vor allem an bundesweit aktive Verbände, Unternehmen, Organisationen und Institutionen. Wer auf diesem Weg zur KI-Strategie beitragen möchte, kann dies noch bis zum 30. September 2018 hier tun.

Kontakte:

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Pressestelle, Kapelleufer 1, 10117 Berlin *** Tel.: +49 (0)30 1857 5050; presse@bmbf.bund.de

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Pressestelle, Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin *** Tel.: +49 (0)30 18 615 6121; pressestelle@bmwi.bund.de

Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Pressestelle, Wilhelmstr. 49, 10117 Berlin *** Tel.: +49 (0)30 18527-2190; presse@bmas.bund.de