CeBIT Innovation Award

Einfach und intuitiv – so soll moderne Informationstechnik sein. Dafür aber brauchen wir Forschung, gute Ideen und kluge Köpfe. Die besten Lösungen werden jedes Jahr mit dem CeBIT Innovation Award ausgezeichnet. 

CeBIT 2015
CeBIT 2015 © BMBF

Der CeBIT Innovation Award zeichnet herausragende und innovative Konzepte aus, die Informationstechnik einfacher und benutzerfreundlicher machen – Technik, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht, nicht das Gerät. Dabei geht es weniger um die technische Leistung als vielmehr um die gute Einsatzfähigkeit in der Praxis.

Der CeBIT Innovation Award wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Deutschen Messe AG ins Leben gerufen und seit 2013 jährlich auf der CeBIT, der weltweit größten Messe für IT, verliehen. Eine Fachjury beurteilt die Einreichungen nach Innovationshöhe, gestalterischer Leistung, Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit. Die drei Preise sind insgesamt mit 100.000 Euro dotiert. Die Exponate der Preisträger werden auf der CeBIT am Stand des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgestellt.

Der Wettbewerb richtet sich an Nachwuchsforscher und Nachwuchsentwickler, deren letzter Hochschulabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und die an einer Hochschule, Forschungseinrichtung oder in einem Unternehmen tätig sind. Die Teilnehmenden können sowohl Informatiker sein oder aber auf Computergrafik, Datenfusion, Design oder Usability spezialisiert sein.