Christian Luft

Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

Christian Luft
Christian Luft, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. © BMBF/Hans-Joachim Rickel

Seit Oktober 2018 ist Christian Luft Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Zuvor war er Abteilungsleiter für Sozial-, Gesundheits-, Arbeitsmarkt-, Infrastruktur- und Gesellschaftspolitik im Bundeskanzleramt und dort auch für Bildung und Forschung zuständig.

Christian Luft hat langjährige Erfahrung in der Bundes- und Landesverwaltung: Von Januar 2010 bis Dezember 2013 leitete er zunächst die Gruppe „Sozial-, Gesundheits-, Arbeitsmarktpolitik“ im Bundeskanzleramt und anschließend die Abteilung „Sozialversicherung, Alterssicherung, Sozialhilfe“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Vor seinem Wechsel nach Berlin war Christian Luft von Mai 2007 bis Januar 2010 im baden-württembergischen Ministerium für Arbeit und Soziales Leiter des Referats „Pflege und Altenhilfe, Pflegeversicherung“ sowie stellvertretender Leiter der Abteilung „Sozialversicherung“.

Von September 2006 bis Mai 2007 war er schon einmal im Bundeskanzleramt tätig – als Leiter des Referats „Gesundheit“. Davor war er Referatsleiter und stellvertretender Leiter der Abteilung „Arbeit und soziale Sicherung“ im Sozialministerium in Baden-Württemberg, wo er im März 1991 seine Karriere zunächst als Pressereferent, dann als persönlicher Referent sowie später als Büroleiter des damaligen Sozialministers Friedhelm Repnik begann.

Christian Luft studierte von 1983 bis 1988 Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz und absolvierte anschließend den Vorbereitungsdienst für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst sowie später die Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg.

Geboren wurde Christian Luft am 17. Februar 1962 in Rastatt, Baden-Württemberg.