Das BAföG eröffnet Bildungschancen

Das BAföG unterstützt junge Menschen dabei, unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Familie eine Ausbildung zu machen, die ihren Neigungen entspricht. Millionen Jugendlicher und junger Erwachsener haben bereits vom BAföG profitiert.

Im Jahr 2018 wurden rund 518.000 Studierende unterstützt. © Thinkstock / camij

Das BAföG eröffnet jungen Menschen seit  nahezu einem halben Jahrhundert Bildungschancen. Denn: Der Bund stellt mit der individuellen Ausbildungsförderung nach dem BAföG den Auszubildenden die für den Lebensunterhalt und die Ausbildung benötigten finanziellen Mittel zur Verfügung, soweit sie und ihre Eltern (und etwaige Ehe- oder Lebenspartner/innen) diese nicht selbst aufbringen können.

Eine gute Ausbildung ist heute wichtiger als je zuvor. Das gilt für den Einzelnen wie für unsere Gesellschaft insgesamt. Wissen und die Anwendung von Wissen sind das größte Potenzial, das wir in Deutschland haben. Das Bundesausbildungsförderungs- gesetz (BAföG) ist ein Garant dafür, dass Jugendliche und junge Erwachsene eine Ausbildung absolvieren können, die ihrer Eignung und Neigung entspricht.

So haben bisher Millionen Jugendlicher und junger Erwachsener vom BAföG profitiert. Dabei wurde das Gesetz immer weiter entwickelt und kontinuierlich an die Lebenswirklichkeit der jungen Menschen angepasst. Die kontinuierliche Beobachtung und Analyse aktueller Entwicklungen in der Bildungslandschaft im Bereich des BAföG sowie des Gesetzesvollzugs durch die zuständigen Landesbehörden steht auch heute und in Zukunft ganz oben auf der politischen Agenda des Bundministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).Das BMBF trägt  für die notwendigen Anpassungen des BAföG selbst ebenso Sorge wie für die  hierzu ergangenen Verordnungen und der für alle Länder verbindlichen Verwaltungsvorschriften.

In einem Digitalisierungslabor entwickeln derzeit Experten und Nutzer einen neuen BAföG-Online-Antragsassistenten. Die Digitalisierung der Ausbildungsförderung nach dem BAföG ist Frau Bundesministerin Anja Karliczek ein wichtiges Anliegen. Denn das BAföG ist eine der wichtigsten Verwaltungsleistungen für junge Menschen. Eine vollständig digitale Antragsstellung mit Services, die den Anforderungen der Zielgruppe gerecht werden, soll den Antragsprozess für Nutzerinnen und Nutzer künftig erleichtern und die Attraktivität des BAföG weiter steigern. In den kommenden Monaten wird mit Bund und Ländern der Umfang einer ersten Pilot-Implementierung abgesteckt und gemeinsam an der Umsetzung der Laborergebnisse gearbeitet.