Die Menschen hinter den Innovationen digital treffen

Livediskussionen im Netz rund um das Thema Innovation: Bundesforschungsministerin Anja Karliczek diskutiert am 22. September mit Expertinnen und Experten. Das Publikum kann ebenfalls Fragen stellen.

Perspektiven Logo Innovationsland
© BMBF

Innovative Pionierinnen und Pioniere sowie Experten aus Politik und Wirtschaft treffen und via Live-Chat befragen: „Perspektiven: das Online-Event“ ist der Auftakt zur neuen BMBF-Kampagne #innovationsland Deutschland. Dabei geht es nicht nur um den Geniestreich einer herausragenden Innovation. Die Menschen hinter den Ideen stehen im Vordergrund, die den Mut haben, an ihre Innovation zu glauben, die sich nicht beirren ließen – und die jetzt unsere Gesellschaft mit ihrer großen oder kleinen Idee stützen.

Diese Menschen machen Mut und motivieren andere dazu, selbst innovativ zu sein. Für den Auftakt von #innovationsland Deutschland hat das BMBF interessante Persönlichkeiten eingeladen, um gemeinsam mit Bundesforschungsministerin Anja Karliczek zu diskutieren: Was macht Deutschland hinsichtlich Innovationen? Wie kann sich unser Land den weltweiten Spitzenplatz in diesem Bereich sichern? Wie begegnen wir mit Innovationen den drängendsten Themen unserer Zeit – vom Klimawandel über die Corona-Pandemie bis zur künstlichen Intelligenz?

Fokus liegt auf den neuen Bundesländern

Nach der Begrüßung durch Ministerin Anja Karliczek und einem Grußwort von Bundeskanzlerin Angela Merkel blicken die Ministerin und Moderator Thomas Ramge (Brand eins, The Economist) gemeinsam mit EU-Kommissarin Mariya Gabriel auf den europäischen Kontext unter dem Motto „Gemeinsam in Europa: Innovationskraft verbindet“. Anschließend stehen deutsche Start-ups im Mittelpunkt mit Liveschaltungen zu Geschäftsführerin Dr. Maria Ella Kadas vom Start-up Nocturne für künstliche Intelligenz in der Gesundheitsversorgung und zu Thomas Korn, CEO und Gründer des Wasserstoff-Start-ups KEYOU.

Anlässlich der 30-jährigen Innovationsgeschichte im wiedervereinigten Deutschland wird danach der Fokus auf die Entwicklungen in den neuen Bundesländer gelegt: Gemeinsam mit Sachsens Ministerpräsident kommen Prof. Dr, Uwe Cantner von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Carbonbeton-Pionier Prof. Manfred Curbach von der Uni Dresden sowie Dr. Carsten Mahrenholz, Gründer von COLDPLASMATECH in Greifswald zu Wort.

Wie besonders erfolgreiche Innovationen unsere Gemeinschaft stärken, erörtert Forschungsministerin Anja Karliczek zum Abschluss mit Dr. Özlem Türeci vom Medizintechnologiekonzern BioNTech, Prof. York Sure-Vetter, Direktor der Deutschen Forschungsdateninfrastruktur sowie Verena Pausder, Initiatorin des Hackathons #Wirfürschule.

Eine Besonderheit der Veranstaltung: Die Zuhörerinnen und Zuhörer können die Teilnehmenden via Live-Chat selbst befragen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter www.innovationsland-deutschland.de/Podium/anmeldung

Die Kampagne #innovationsland Deutschland wird bis Ende März mit regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie Q&A-Sessions (nächster Gast am 6.10.: Tobias Kremkau), Barcamps (29.09.) und Workshops das Thema Innovation in den Mittelpunkt stellen.