Die Zukunft an Bord

MS Wissenschaft startet Tour durch 40 Städte in Deutschland und Österreich / Schütte: „Die demografische Chance nutzen“

Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), hat heute in Berlin den Startschuss für die MS Wissenschaft gegeben, die in den kommenden Monaten 40 Städte in Deutschland und Österreich ansteuern wird. An mehr als 30 Exponaten können Kinder ab zwölf Jahren sowie Jugendliche und Erwachsene an Bord aktuelle Forschung spielerisch entdecken: An einer so genannten Morphing-Station können sich Besucher ein Bild davon machen, wie sie im Alter von 80 Jahren aussehen werden. Am Beispiel von deutschen Kommunen werden die Auswirkungen der Bevölkerungsentwicklung verdeutlicht und Schlagworte wie Generationenvertrag oder Alterspyramide bildlich erklärt. Ergänzt wird die Ausstellung durch mehrere Podiumsdiskussionen: Unter dem Motto „Dialog an Deck“ wird es eine Reihe von Veranstaltungen geben, bei denen an Bord der MS Wissenschaft Bürgerinnen und Bürger mit Experten, Wissenschaftlern und Vertretern der jeweiligen Region spannende Fragen zum demografischen Wandel diskutieren können.

„Mit der MS Wissenschaft wollen wir die Besucher dazu anregen, sich mit den Veränderungen durch den demografischen Wandel zu befassen“, sagte Schütte. „Wir wollen darüber diskutieren, wie Forschung und Entwicklung uns dabei unterstützen können, die demografische Chance erfolgreich zu nutzen.“

Konzipiert und umgesetzt wurde die Ausstellung im Auftrag des BMBF von der Initiative der deutschen Wissenschaft – Wissenschaft im Dialog (WiD). Die MS Wissenschaft ist eine zentrale Aktivität im Wissenschaftsjahr 2013 – Die demografische Chance. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert seit vielen Jahren Forschung zum Thema Altern. Mit der Forschungsagenda „Das Alter hat Zukunft“ sind die Aktivitäten der Bundesregierung zu einem großen Förderschwerpunkt ausgebaut worden: Bis zu 415 Millionen Euro stehen dafür in den Jahren von 2011 bis 2016 zur Verfügung. Das Wissenschaftsjahr 2013 „Die demografische Chance“ wird von zahlreichen Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft mit eigenen Aktivitäten unterstützt. Im Mittelpunkt des Jahres stehen Ausstellungen, Wettbewerbe und Dialogveranstaltungen.

Weitere Informationen zum Wissenschaftsjahr unter www.demografische-chance.de und www.bmbf.de/de/21029.php

Informationen zur Ausstellung und zur Route finden Sie unter www.ms-wissenschaft.de.