Dr. Michael Meister

Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung

Vertreter der Ministerin im politischen Bereich, also z. B. im Deutschen Bundestag oder im Bundesrat bei Debatten und Regierungsanfragen.

Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung © BMBF/Hans-Joachim Rickel

Seit März 2018 ist Dr. Michael Meister Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Er unterstützt die Ministerin bei ihren Regierungsaufgaben, insbesondere als ihr Vertreter im Parlament. In dieser Funktion blickt er auf langjährige Erfahrung zurück: Von Dezember 2013 bis März 2018 war er Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen.

Michael Meister ist seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er war stellvertretender Vorsitzender der Enquete-Kommission „Zukunft der Medien in Wirtschaft und Gesellschaft – Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft“. Von 2002 bis 2004 hatte er den Vorsitz der AG Finanzen der CDU/CSU-Fraktion inne. Im Anschluss daran war er bis Dezember 2013 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion. Seit 2010 ist er Mitglied im Bundesvorstand der CDU.

Durch seinen beruflichen Werdegang kennt Michael Meister die deutsche Wissenschafts- und Forschungslandschaft: Nach seinem Abitur an der Geschwister-Scholl-Schule Bensheim studierte er von 1980 bis 1985 Mathematik und Informatik an der Technischen Hochschule Darmstadt. Im Anschluss an sein Diplom arbeitete er drei Jahre lang als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Mathematik der TH Darmstadt, wo er im Jahr 1988 erfolgreich promovierte. Von 1990 bis 1995 war er als Flugdynamik-Experte im Operationszentrum der Europäischen Raumfahrtbehörde in Darmstadt tätig.

Michael Meister wurde am 9. Juni 1961 in Lorsch geboren. Aufgewachsen ist er in Bensheim in Hessen. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne.