Durchlässigkeit und Verzahnung von Bildungsangeboten

Sich ständig verändernde Anforderungen der Arbeitswelt verlangen nach flexiblen Bildungswegen. Diese eröffnen eine individuelle berufliche Entwicklung. Das BMBF engagiert sich dafür, Karrierewege über die Bildungsbereiche hinweg zu eröffnen.

Moderne Bildungswege verlaufen individuell gestaltbar und kontinuierlich im Sinne eines fortgesetzten Lernens. Sie folgen damit nicht nur persönlichen Entwicklungen, sondern auch sich verändernden Anforderungen des Arbeitsmarktes.

Mit der Förderung der Durchlässigkeit zwischen den Bildungsbereichen der beruflichen und der hochschulischen Bildung setzt sich das BMBF für die Eröffnung dieser modernen Bildungswege ein. Mit einem Abschluss der beruflichen Bildung soll der Besuch akademischer Bildungsgänge unkompliziert ermöglicht werden. Gleiches gilt für Studienabsolventen oder -abbrecher im Hinblick auf einen erleichterten Einstieg in die Aus- und Fortbildungsangebote der beruflichen Bildung.

Zunehmende Bedeutung erlangen in diesem Zusammenhang zudem hybride Bildungsformen, die beide Bereiche in einem Bildungsgang vereinen. Sie verknüpfen über das duale Studium hinausgehend Elemente der beruflichen Bildung und der hochschulischen Bildung miteinander und reagieren so auch auf veränderte Anforderungen der Arbeitswelt.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Infos für Studienabbrecher

Bildungsbereichsübergreifende Weiterbildungsangebote:

Weiterbildungsratgeber des BMBF

  • Infotelefon: 0800 / 201 79 09 (kostenlos)

Infoseite zum Weiterbildungsratgeber des BMBF