Mikroelektronik

Der Erhalt und Ausbau von technologischer Souveränität in Deutschland und Europa sind essentiell, um unsere Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Silizium-Platte
Silizium-Platte © Adobe Stock/naka

Wir müssen verstärkt die technologischen Entwicklungen unterstützen, die eine Schlüsselfunktion für Wirtschaft und Gesellschaft haben. Der Mikroelektronik kommt hier eine wichtige Bedeutung zu, denn sie bestimmt die Fähigkeiten digitaler Systeme. Das betrifft natürlich Smartphones und andere Alltagsgeräte, die wir zu Hause haben. Es betrifft aber auch Industrie-Maschinen, Autos, Züge, Kommunikationsnetze oder die Medizintechnik. Dies sind Branchen, in denen Deutschland als Innovationsland stark aufgestellt ist. Und das soll auch so bleiben.

Dafür ist es entscheidend, dass wir Mikroelektronik aus eigener Kompetenz heraus gestalten und in diesem Bereich auf Augenhöhe mit anderen kooperieren können. Dafür setzen wir auf unsere Stärken in Forschung und Entwicklung. Sie bilden die Grundlage unserer Innovationskraft. Deswegen fördert das BMBF Forschung und Innovation in der Mikroelektronik in besonderem Maße in den Jahren 2021-2024: mit 400 Millionen Euro für die Forschungsförderung im Rahmenprogramm der Bundesregierung für Forschung und Innovation „Mikroelektronik. Vertrauenswürdig und nachhaltig. Für Deutschland und Europa“.

Vertrauenswürdigkeit und Nachhaltigkeit als Säulen zukünftiger Elektronik

Damit Elektronik vertrauenswürdig sein kann, müssen wir sie verstehen. Das können wir nur, wenn wir in Wirtschaft und Wissenschaft Spitzenkompetenzen haben und fortlaufend weiterentwickeln. Je mehr wir fortschrittliche Elektronik selbst konzipieren, entwickeln, herstellen und absichern, desto besser können wir auch nachvollziehen, was Elektronik Dritter leistet; und auch nicht leistet. So können wir weltweit auf Augenhöhe kooperieren und Anforderungen an von uns genutzte oder betriebene Elektroniksysteme durchsetzen. Zu diesen Anforderungen gehört die Nachhaltigkeit. Wir brauchen eine Digitalisierung und damit Elektronik, die für unsere Klimaschutzziele arbeitet, anstatt den Ressourcenverbrauch weiter zu steigern. Das sind die zentralen Aspekte des neuen Programms.

Gemeinsam für ein starkes Europa

Wir wollen in Europa technologisch souverän sein und gleichzeitig kooperativ agieren. Angesichts der international stark vernetzten Wissens- und Wertschöpfungsketten in der Elektronik sind Kooperationen notwendig und vorteilhaft. Vorrangig sind für uns dabei die auf gemeinsamen Werten basierenden Kooperationen im europäischen Binnenmarkt und Forschungsraum. Wir fördern deshalb den Ausbau von europäischer Elektronikkompetenz in Forschung und Produktion, damit Europa auch weiterhin gemeinschaftlich stark ist im internationalen Wettbewerb.