Enge Zusammenarbeit mit Australien

Seit 40 Jahren sind Australien und Deutschland in Wissenschaft, Forschung und Innovation eng verbunden. Beim Besuch einer australischen Delegation im Bundesforschungsministerium verabredeten beide Länder, ihre Zusammenarbeit auszubauen.

Innovationen gemeinsam fördern: Forschungsstaatssekretär Georg Schütte und der australische Chief Scientist Alan Finkel in Berlin. © BMBF/Maximilian Jedemann

Zu einem Workshop und intensiven Informationsaustausch sind 14 Mitglieder einer australischen Innovationsdelegation in das Bundesforschungsministerium nach Berlin gekommen, geleitet von Chief Scientist Alan Finkel, dem unabhängigen, obersten wissenschaftlichen Berater der australischen Regierung.  Das Treffen mit Forschungsstaatssekretär Georg Schütte war der Auftakt einer dreitägigen Delegationsreise durch Deutschland. Im Fokus stand ein Austausch über politische Strategien zur Förderung von Innovation in Deutschland und Australien. Darüber hinaus diskutierten die Teilnehmer über eine intensivere Zusammenarbeit. Neben den Vertreterinnen und Vertretern der australischen Delegation beteiligten sich an dem Workshop auch deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus industrienahen Forschungsorganisationen sowie den BMBF-Spitzenclustern und Forschungscampi.

In München und Hannover

Weitere Stationen der dreitägigen Delegationsreise waren ein Workshop bei der Fraunhofer Gesellschaft in München sowie Besuche der Hannovermesse, diverser Firmen und weiterer Veranstaltungen zur Vernetzung mit deutschen Forschenden und Unternehmen.

Die australische Innovationsdelegation beim Besuch der Hannovermesse.
Die australische Innovationsdelegation beim Besuch der Hannovermesse. © Projektträger Jülich/ Christopher Wolf

Der Besuch der australischen Innovationsdelegation fand im Rahmen des Jubiläums der 40 Jahre deutsch-australischer Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie statt. Darüber hinaus wurde mit dieser Delegationsreise eine Empfehlung der deutsch-australischen Beratergruppe in die Tat umgesetzt.

Empfehlungen der Beratergruppe

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der australische Premierminister Tony Abbott hatten 2015 diese Beratergruppe eingesetzt, die eine Vielzahl von Empfehlungen für eine intensivere Zusammenarbeit, insbesondere in Bildung, Forschung und Innovation, ausgesprochen hat. Eine dieser Empfehlungen hatte den Besuch einer australischen Innovationsdelegation zum Inhalt.