Fachtagung "Hochschulen im digitalen Zeitalter"

Studentinnen in der Bibliothek
Lesen, auswerten und die Ergebnisse im Netz teilen - die Digitalisierung hat das wissenschaftliche Arbeiten verändert. © Thinkstock / Peter M. Fisher/Fuse

Im Zeitalter des Internets und der Digitalisierung sind nicht nur die Lehre und das Studium, sondern auch die Hochschulen selbst auf ihren verschiedenen institutionellen Ebenen großen Veränderungen unterworfen.

Mit der im letzten Jahr gestarteten „Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft“ zeigt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Chancen und Handlungsfelder auf, die der digitale Wandel bietet. Auch der Forschungsbedarf zu Nutzen und Grenzen digitaler Medien im Studium ist hoch. Daher unterstützt das BMBF den Prozess mit der Förderung eines neuen Forschungsfelds zur Digitalisierung in der Hochschulbildung. Hier sollen die Wirksamkeit und Wirkungen aktueller Ansätze und Formate untersucht und Erkenntnisse zu Trends und neuen Paradigmen in Didaktik und Technik gewonnen werden.

Der Weg der Digitalisierung kann an den Hochschulen sehr unterschiedlich verlaufen. Er eröffnet den Hochschulen zudem neue Möglichkeiten der Positionierung innerhalb der deutschen und internationalen Hochschullandschaft.

Auf der Fachtagung möchten wir gemeinsam mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten der wissenschaftlichen und anwendungsnahen Fachgebiete sowie weiterer Hochschulakteure wichtige Themen für die Gestaltung von Hochschulen im digitalen Zeitalter diskutieren.