Festakt zur Verstetigung des Senckenberg Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment

Anfang 2017 wurde das Centre for Human Evolution and Palaeoenvironment (HEP) als Teil von Senckenberg in die Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen. Um das neue Senckenberg-Institut zu feiern, findet am Freitag, den 12. Mai, ein Festakt im Schloss Hohentübingen statt. Eröffnet wird der Festakt von Frau Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. Bund und Länder finanzieren das neue Senckenberg-Institut, das an der Universität Tübingen angesiedelt ist und eng mit dieser kooperiert, künftig mit 2,8 Millionen Euro im Jahr.

Am HEP wird interdisziplinär erforscht, welche Einflüsse sowohl die kulturelle Entwicklung des Menschen als auch Umwelt- und Klimaveränderungen auf unsere biologische Evolution hatten. Die Forschungen sind von großer Bedeutung, um sich einem ganzheitlichen („holistischen“) Verständnis der Entwicklung des Systems Erde-Mensch zu nähern. „Dies hat weitreichende Konsequenzen für die Bewältigung drängender gesellschaftlicher Herausforderungen, wie z. B. die Entwicklung von Strategien der nachhaltigen Naturnutzung und des Naturschutzes“, so Prof. Dr. Dr. h. c. Volker Mosbrugger, Generaldirektor der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.