Förderung in der Forschung

Wer fördert was und wie, wo sind Anträge zu stellen - das sind die wichtigen Fragen zur Forschungsförderung. Antworten darauf gibt es hier.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt innovative Projekte und Ideen in der Forschung durch gezielte Förderprogramme.

Wozu Forschungsförderung?

Ein Dozent demonstriert einer Studentin ein Experiment
Ein Dozent demonstriert einer Studentin ein Experiment © Thinkstock

Forschung und Entwicklung sind zusammen mit neuesten Produktionsverfahren die Grundlage für neue technologische Entwicklungen für morgen. Die Forschungsförderung hat zum Ziel, die Entwicklung neuer Ideen und Technologien zu finanzieren. Fördergelder gibt es für Vorhaben in einem breiten Forschungsspektrum. Es  reicht von der Naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung, umweltgerechter nachhaltiger Entwicklung, Neuen Technologien, Informations- und Kommunikationstechnologien, Lebenswissenschaften, Arbeitsgestaltung; Struktureller Forschungsförderung an Hochschulen bis Innovationsförderung und Technologietransfer.

Maßgeblich für die Rahmenbedingungen der Forschungsförderung sind Regelungen, die EU-weit einheitlich gelten. Geregelt sind darin unter anderem Definitionen für Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die Frage, was die Maßstäbe für kleine und mittelgroße Unternehmen sind, oder welches Verhältnis zulässig ist zwischen Fördermitteln und Eigenmitteln bei geförderten Unternehmen.

Die Entscheidung für oder gegen eine Förderung beruht immer auf der Klärung unter anderem dieser Fragen:

  • Innovationsgrad: Wie innovativ ist ein Vorhaben aus wissenschaftlicher oder technischer Sicht?
  • Verwertung: Wie sind die Erfolgsaussichten zu bewerten, gibt es bei technologischen Entwicklungen ein Verwertungskonzept?
  • Vermeidung von Doppelförderung: Wird oder wurde die Idee des Vorhabens bereits gefördert?

Die Forschungsförderung unterstützt wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen. Die Förderung von Einzelpersonen ist dabei ausdrücklich ausgeschlossen. Einzelne Forscherinnen und Forscher fördert das BMBF über spezielle Fördereinrichtungen.

Zur Orientierung bei der Forschungsförderung helfen drei Schritte:

  1. Übersicht über thematische Schwerpunkte,
  2. geförderte Vorhaben und
  3. Zugriff auf Formulare und Adressen.

Die Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes bietet unentgeltlich Informationen und Beratung zu allen aktuellen Fördermaßnahmen.

Projektpauschale

Die Bundesregierung beabsichtigt, die Leistungsfähigkeit und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Hochschulen durch die Einführung einer Projektpauschale für Hochschulen im Rahmen der direkten Projektförderung aus dem Einzelplan 30 dauerhaft strukturell zu stärken.

Das BMBF gewährte im Haushaltsjahr 2011 im Rahmen der direkten Projektförderung an Hochschulen aus seinen Fachprogrammen erstmalig eine Projektpauschale in Höhe von 10% der Zuwendungen. 2012 erhöhte sich diese Projektpauschale bei Neubewilligungen von 10 Prozent auf 20 Prozent. Die Projektpauschale unterstützt die Finanzierung der durch das jeweilige Forschungsprojekt verursachten indirekten Projektausgaben. Das BMBF hat eine Studie zu den Auswirkungen der BMBF-Projektpauschale in Auftrag gegeben. Die "Wissenschaftliche Untersuchung und Analyse der Auswirkungen der Einführung von Projektpauschalen in die BMBF-Forschungsförderung auf die Hochschulen in Deutschland" wurde von einem Konsortium aus Prognos AG, KMPG AG und Joanneum Research Forschungsgesellschaft mbH erstellt.

Förderberatung "Forschung und Innovation" des Bundes

Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 26 23 008 erhalten Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus einer Hand einfach und schnell Zugang zur Forschungs- und Innovationsförderung. Die Beratungsstelle gibt Antworten zu Verfahrenswegen und Konditionen aller relevanten Förderprogramme von Bund, Ländern und der Europäischen Kommission.

Lotsendienst für Unternehmen

Sie sind Unternehmer und haben eine Projektidee? Sie sind auf der Suche nach finanzieller Unterstützung Ihres Forschungs- und Entwicklungsvorhabens? Der Lotsendienst berät Sie individuell und passgenau. Mit ihm finden Sie heraus, welche Fördermöglichkeit Ihrem Forschungsvorhaben entspricht.

Den Lotsendienst für Unternehmen erreichen Sie kostenfrei unter der Nummer 0800 26 23 009.

Lotsenstelle Elektromobilität

Um die Förderaktivitäten auf dem Gebiet der Elektromobilität für Unternehmen und Forschungseinrichtungen transparent und kundenfreundlich zu gestalten, wurde die Lotsenstelle Elektromobilität bei der Förderberatung „Forschung und Innovation" des Bundes eingerichtet. Unter der Servicenummer 0800 26 23 009 erhalten Sie Hilfe bei der Suche nach geeigneten Förderprogrammen, Beratung zur Forschungsförderung des Bundes im Bereich Elektromobilität und Unterstützung bei der Antragstellung.