G7-Wissenschaftsministertreffen in Italien

Bundesforschungsministerin Wanka wird am 28. September am fünften G7-Wissenschaftsministertreffen in Turin teilnehmen. Themenschwerpunkt ist die sogenannte vierte industrielle Revolution (Industrie 4.0) und die damit einhergehenden technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen.

Im Zusammenspiel mit den Treffen der Arbeits- und Wirtschaftsminister befassen sich die G7-Wissenschaftsminister insbesondere mit der Qualifizierung von Arbeitskräften, der Förderung von Zukunftstechnologien und Innovationen sowie globalen Forschungsinfrastrukturen und Daten.

In der „Gruppe der Sieben“ (G7) treffen sich jährlich unter wechselndem Vorsitz die bedeutendsten Industrienationen der Welt zu einem informellen Austausch. Die Gruppe besteht aus Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, dem Vereinigten Königreich sowie den Vereinigten Staaten. Hinzu kommt die Europäische Union. Zu globalen Herausforderungen fassen die Fachminister der G7 informelle Beschlüsse, die wichtige Impulse für politisches Handeln setzen.