Green Talents 2017: Bewerbungsphase eröffnet

Junge Wissenschaftler aus aller Welt sind bis zum 23. Mai aufgerufen, sich mit ihrer Forschung zum Thema Nachhaltigkeit beim Wettbewerb „Green Talents“ zu bewerben.

Kluge Köpfe aus aller Welt gesucht: Bereits zum neunten Mal zeichnet das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit dem internationalen Green Talents-Wettbewerb exzellente Nachwuchswissenschaftler im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung aus. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka und erfreut sich wachsender internationaler Aufmerksamkeit. Jedes Jahr lädt das BMBF 25 Preisträgerinnen und Preisträger zu einem zweiwöchigen internationalen Wissenschaftsforum zum Thema Nachhaltigkeitsforschung nach Deutschland ein. Insgesamt wurden bisher 182 Preisträger aus über 50 Ländern ermittelt.

In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Sustainable Production and Consumption“. Junge Talente aus der ganzen Welt sind bis zum 23. Mai (12 Uhr CEST) aufgerufen, ihre Bewerbungen einzureichen.

Eine renommierte Jury wählt die 25 Green Talents aus, die exklusiven Zugang zur Forschungselite Deutschlands erhalten. Dieses Jahr werden die Green Talents verschiedene Einrichtungen der deutschen Forschungs- und Innovationslandschaft im Süden Deutschlands kennenlernen. Im Folgejahr werden sie die Möglichkeit haben, einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt an einer deutschen Forschungseinrichtung, einem Unternehmen oder einer Hochschule ihrer Wahl zu absolvieren. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, nachhaltige Netzwerke zwischen deutschen Einrichtungen und den besten internationalen Nachwissenschaftlern zu schaffen, exzellente Wissenschaftler für unser Land zu gewinnen und die deutsche Wissenschaftslandschaft im Ausland noch bekannter zu machen.