Große Nachfrage nach dem „Meister-BAföG“

Zahl der Geförderten steigt zum sechsten Mal in Folge / Wanka: „Chancen zur Höherqualifizierung und zum beruflichen Aufstieg nutzen“

Im vergangenen Jahr erhielten mehr als 171.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Fortbildungen Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Dies geht aus Zahlen zum so genannten „Meister-BAföG“ hervor, die das Statistische Bundesamt heute veröffentlicht hat. Gegenüber 2012 stieg die Zahl der Geförderten um 1,8 Prozent. Das hohe Niveau des Vorjahres wurde damit zum sechsten Mal in Folge übertroffen.

„Über diese Entwicklung freue ich mich sehr. Sie belegt den großen Erfolg dieses Förderinstruments“, sagte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka, in Berlin. „Entscheidend für die Attraktivität der beruflichen Ausbildung ist, welche weiteren Bildungs- und Berufsperspektiven damit verbunden sind. Mit Hilfe des „Meister-BAföG“ gelingt zahlreichen Fachkräften der Aufstieg durch Bildung. Das zeigt einmal mehr: Berufliche Bildung bietet vielfältige Chancen; sie eröffnet den Zugang zu höheren Fach- und Führungsaufgaben. Diese Entwicklungsmöglichkeiten sind eine attraktive Alternative zur akademischen Bildung.“

Laut Bundesstatistik haben sich 2013 58 Prozent der Geförderten in Teilzeit und 42 Prozent in Vollzeit fortgebildet. Fortbildungsabschlüsse im Bereich Industrie und Handel nahmen mit knapp 50 Prozent die Spitzenstellung ein. Knapp 28 Prozent der Geförderten nahmen an Fortbildungsmaßnahmen im Handwerksbereich teil, wo die Quote derer, die sich später selbständig machen, besonders hoch ist.

Den größten Anteil an den Geförderten hatten mit 34 Prozent die zwischen 20 bis unter 25 Jahre alten Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Die Zahl der geförderten Frauen betrug 2013 rd. 54.000 – und stieg damit im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls an.
 
Die Förderzusagen umfassten im vergangenen Jahr rund 576 Millionen Euro. Das sind 5,5 Prozent mehr als 2012.

Das „Meister-BAföG“ unterstützt seit 1996 die Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung, stärkt die Fortbildungsmotivation des Fachkräftenachwuchses und bietet für potentielle Existenzgründer einen Anreiz, nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Weitere Informationen finden Sie unter: 
http://www.bmbf.de/de/851.php
http://www.meister-bafoeg.info/