Haus der kleinen Forscher: Lernspiele ausgezeichnet

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur hat für den Monat Juni 2017 Lern-Apps des "Hauses der kleinen Forscher" ausgezeichnet. Mit ihnen lernen Kinder spielerisch den Umgang mit erneuerbaren Energien oder die Bedeutung von Mülltrennung.

© BMBF

Die kleinen Lern-Apps hießen zum Beispiel „Katis Strom-OMat“ oder „Leanders Lichtbox“. Mit ihnen können Kinder vielfältige Experimente machen zu den Themen Strom, Energie und Wasser, oder zu Technik, Musik, Mathematik und digitaler Kommunikation. Für einige der Apps stehen Arbeitsblätter zum Download zur Verfügung. Die Apps sind kostenfrei und können auch über die Kinder-Website  www.meine-forscherwelt.de genutzt werden.

Kleine Forscherinnen und Forscher können so auch online als Entdecker aktiv werden. Die Website ist so konzipiert, dass sich Kinder ab sechs Jahren alleine gut zurecht finden können.

Das "Haus der kleinen Forscher"

Das "Haus der kleinen Forscher" ist Deutschlands größte Frühbildungsinitiative. Die Stiftung möchte allen Kita- und Grundschulkindern die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik ermöglichen. Gefördert wird sie seit 2008 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.