Ideen-Turbo für den Mittelstand

Neue Förderinitiative für kleine und mittlere Unternehmen / Ministerin Wanka: "Wir unterstützen den Mittelstand auf dem Weg zu mehr Innovation"

Deutschlands Innovationskraft beruht auf der Vielfalt in der Unternehmenslandschaft. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Deshalb sollen sie gezielt gestärkt werden. Mit den "Innovationsforen Mittelstand" will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) dem Mittelstand bessere Voraussetzungen für Innovationen verschaffen. "Mit den Innovationsforen setzen wir bundesweit ein Signal für den Aufbruch von kleinen und mittleren Unternehmen hin zu mehr Innovation", sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka bei der Auftaktveranstaltung zu den Innovationsforen. "Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist es eine große Herausforderung, Chancen und Risiken von Innovationen richtig einzuschätzen", sagte Wanka. "Mit den Innovationsforen erleichtern wir es dem Mittelstand, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Zudem unterstützen wir die Unternehmen dabei, ihre Ideen wirtschaftlich zu verwerten – auch in der Gründungsphase." Besondere Bedeutung haben nach den Worten der Ministerin Initiativen, die technologie- oder branchenübergreifenden Charakter haben.

Die "Innovationsforen Mittelstand" sind Bestandteil des Programms "Vorfahrt für den Mittelstand". Mit diesem Zehn-Punkte-Programm unterstützt das BMBF kleine und mittlere Unternehmen dabei, neue Ideen zu entwickeln und Forschungsergebnisse zu nutzen. Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, öffentlicher Verwaltung und Gesellschaft sollen technologie- und disziplinübergreifend gemeinsam neue Ideen verfolgen und in nachhaltigen Innovationspartnerschaften umsetzen. Zentrales Element der Förderung ist jeweils ein zweitätiges Innovationsforum, das einem Fachkongress ähnelt.

Bundesforschungsministerin Johanna Wanka eröffnet die Auftaktveranstaltung der Initiative Innovationsforen Mittelstand
Bundesforschungsministerin Johanna Wanka eröffnet die Auftaktveranstaltung der Initiative Innovationsforen Mittelstand © BMBF/Hans-Joachim Rickel

"Kleine und mittlere Unternehmen sind oft agiler und offener als große Unternehmen", sagte Wanka. "Weil sie in der Fläche gut vertreten sind, stabilisieren und stärken sie regionale Entwicklungen." Das BMBF erhöht deshalb seine Förderung für den Mittelstand bis zum nächsten Jahr auf 320 Millionen Euro pro Jahr – das ist im Vergleich zum Jahr 2013 eine Steigerung von rund einem Drittel. "Es geht aber nicht nur um finanzielle Förderung, sondern vor allem auch um Rahmenbedingungen, die es kleinen und mittleren Unternehmen erleichtern, etwa durch vereinfachte Antragsverfahren, innovativ zu sein", so Wanka weiter. "Wir wollen auf diese Weise den Mut zum unternehmerischen Handeln fördern und die Grundlage für kreative Produkte und Dienstleistungen schaffen."

In der ersten Auswahlrunde der "Innovationsforen Mittelstand" können Projektskizzen bis zum 15. August 2016 eingereicht werden. Erfolgreiche Bewerbungen werden jeweils mit maximal 100.000 Euro gefördert. Angedacht ist eine Förderung von mindestens 50 Foren.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.bmbf.de/de/innovationsforen-mittelstand-3064.html