iMOVE: Training - Made in Germany

Die internationale Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung zu fördern und Geschäftsbeziehungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung anzubahnen - das sind die Ziele von iMOVE.

Gegründet wurde iMOVE (International Marketing of Vocational Education) als Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Internationalisierung deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen. Heute ist iMOVE ein Arbeitsbereich im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

iMOVE unterstützt deutsche Bildungsdienstleister auf ihrem Weg in internationale Märkte. Zur Erschließung globaler Märkte bietet iMOVE ein umfangreiches Serviceangebot und hilft den Unternehmen im Aus- und Weiterbildungssektor, ihre Kompetenz und ihr Leistungsspektrum im Ausland zu präsentieren und zu positionieren.

Szene einer deutsch-chilenische Trainingsmaßnahme in Chile © iMOVE im BIBB

Mit "Training - Made in Germany" wirbt iMOVE im Ausland für deutsche Kompetenz in der beruflichen Aus- und Weiterbildung und informiert Interessenten aus aller Welt über Qualifizierungsmöglichkeiten made in Germany. Als neutrale und unabhängige Schnittstelle sorgt iMOVE dafür, dass internationale Nachfrager den richtigen deutschen Berufsbildungspartner für ihren Bedarf finden.

Alle Informationen rund um den Export beruflicher Bildung finden sich auf dem Informationsportal von iMOVE: Das Portal für deutsche Anbieter hält ausführliche Informationen zum Bildungsexport bereit und informiert über die Serviceangebote von iMOVE. Das Portal für internationale Besucherinnen und Besucher informiert über "Training – Made in Germany" in sieben Sprachen.