Initiative "Research in Germany - Land of Ideas"

Das Bundesforschungsministerium fördert mit „Research in Germany – Land of Ideas“ Maßnahmen, mit denen sich die deutschen Bildungs- und Forschungseinrichtungen international präsentieren: als „Germany – Land of Ideas“.

© BMBF

Globale Wettbewerbsfähigkeit und internationale Attraktivität sind zentrale Merkmale eines starken Forschungsstandortes. Mit der Initiative „Werbung für den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland“ unterstützt die Bundesregierung seit 2006 die internationale Positionierung Deutschlands und die Bildung von strategischen Partnerschaften mit ausländischen Einrichtungen. Unter der Marke „Research in Germany – Land of Ideas“ werden weltweit Kommunikationsmaßnahmen zur Bewerbung des Innovations- und Forschungsstandorts Deutschland durchgeführt.

Mit dem „Aktionsbündnis Forschungsmarketing“ hat das Forschungsministerium eine gemeinsame Dialoginitiative von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik gestartet. Ziel des Aktionsbündnisses ist es, die Akteure des deutschen Forschungs-, Bildungs- und Innovationssystems im Inland noch stärker miteinander zu vernetzen und das Potenzial gemeinsamer und eigener Kommunikationsaktivitäten unter dem Markendach von „Research in Germany“ konsequent zu nutzen. Durch die Etablierung eines positiven, zukunfts- und innovationsorientierten Deutschlandbildes auf der Basis eines gemeinsamen Wertekanons und einer klaren Mission sollen die Vernetzung mit Innovationstreibern und wissenschaftlicher Exzellenz im Ausland vorangetrieben und damit der Vorsprung Deutschlands als einer der weltweit führenden Wirtschafts- und Exportnationen erhalten und ausgebaut werden.

Das Aktionsbündnis wird getragen von den Maßnahmen des Verbunds Forschungsmarketing, den Zukunftskampagnen des Forschungsministeriums und den Angeboten der Deutschen Wissenschafts- und Innovationshäuser.