Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen

Mit dem Forschungsprogramm "Innovationen für die Produktion Dienstleistung und Arbeit von morgen" sollen anwendbare Lösungen gefunden werden, um die Wertschöpfung und die Arbeitsplätze in Deutschland zu erhalten und auszubauen.

Deutschland ist es wie kaum einem anderen Industrieland weltweit gelungen, ein starker Produktionsstandort zu bleiben. © Thinkstock / camij

In allen hochentwickelten Industriestaaten wächst der Anteil des Dienstleistungssektors, auch in Deutschland. Das produzierende Gewerbe mit einer starken industriellen Basis hat sich als besonders krisenresistent herausgestellt. Die ressourceneffiziente Modernisierung dieses Sektors, darunter die digitale Verfeinerung der Produktionstechnik, ist ein effektives Mittel, die Wertschöpfung im Land zu halten und technischen wie sozialen Fortschritt zu sichern – Dienstleistungen eingeschlossen.

Die Forschung zu Produktion, Dienstleistung und Arbeit hat den Anspruch und die Aufgabe, eine bedarfsgerechte Ausrüstung für Fertigungs- und Verfahrensprozesse, Wissen für gut ausgebildete Beschäftigte, geeignete Organisationsformen für moderne Unternehmen und die "Fabriken der Zukunft" als eigenständige Schlüsseltechnologie bereitzustellen. Mit ihrer Hilfe werden Produkte und Dienstleistungen menschengerecht, umweltfreundlich und wettbewerbsfähig entwickelt und unter Berücksichtigung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten hergestellt. Um aus Wissen Wert zu schöpfen, werden Mensch, Technik und Organisation ganzheitlich betrachtet.

Mit diesem Programm setzt das BMBF den erfolgreichen Weg der Programmlinien "Forschung für die Produktion von morgen" und "Innovationen mit Dienstleistungen" konsequent fort. Parallel zu den technischen Entwicklungen werden Arbeitsorganisation und Arbeitsprozesse als soziale Faktoren erforscht und umgesetzt, damit der Mensch weiterhin innovative und „gute“ Arbeit leisten kann. Es werden interdisziplinäre Verbünde und eine enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft gefördert. Produktions- und Dienstleistungsforschung schaffen damit die Voraussetzungen für die notwendigen Innovationssprünge, die auch in Zukunft den Wohlstand Deutschlands sichern.

Mit dem Programm "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen" sollen anwendbare Lösungen gefunden werden, um Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Deutschland zu erhalten und auszubauen, Arbeit wirtschaftlich und sozialverträglich zu gestalten sowie die Produktions- und Dienstleistungsprozesse effizient und umweltgerecht weiterzuentwickeln. Unternehmen und  Forschungseinrichtungen sind eingeladen, unsere Gesellschaft mit technischem und sozialem Fortschritt aktiv zu gestalten.

Das BMBF-Programm leistet einen wichtigen Beitrag, um den Wirtschaftsstandort Deutschland im globalen Wettbewerb nachhaltig zu stärken. Für das gesamte Programm mit seinen drei Teilen sind bis 2020 insgesamt Mittel in Höhe von etwa einer Milliarde Euro vorgesehen.