Insight

Die Innovations- und Technikanalyse (ITA) heißt zukünftig "Insight". Mit dem neuen Namen verbunden ist die stäkere Berücksichtigung interdisziplinärer Perspektiven des gesellschaftlichen und technologischen Wandels sowie sozialer Innovationen.

Fingerzeig löst Reaktion (Insight) aus
Fingerzeig löst Reaktion (Insight) aus © Adobe Stock/ra2 studio

Die Innovations- und Technikanalyse (ITA) bildet zusammen mit den Methoden und Fragestellungen von Foresight die strategische Vorausschau des BMBF. Während die ITA einen Zeithorizont von bis zu fünf Jahren und die damit verbundene gesellschaftliche und technologische Entwicklung abschätzt und in den Blick nimmt, ergänzt Foresight diesen Betrachtungshorizont um eine Vorausschau von bis zu 15 Jahren. Nun bekommt die ITA einen neuen Namen – zukünftig bildet Foresight gemeinsam mit „Insight – interdisziplinäre Perspektiven des gesellschaftlichen und technologischen Wandels“ die strategische Vorausschau des BMBF.

Was ändert sich durch die Umbenennung – was bleibt bestehen?

Wie zuvor bei ITA ist das Ziel von Insight, die Chancen und Herausforderungen neuer gesellschaftlicher und technologischer Entwicklungen zu analysieren und zu bewerten, um Forschungsergebnisse zu liefern, die unterstützend für die Politikgestaltung genutzt werden können. Mit der Umbenennung der Innovations- und Technikanalyse in Insight wird nun stärker hervorgehoben, dass der Innovationsbegriff immer auch gesellschaftliche Innovationen einschließt und damit verbundene Veränderungen umfasst.  Damit zeichnet sich Insight durch die thematische Breite des Forschungsansatzes, eine interdisziplinäre Ausrichtung sowie die Adressierung von Querschnittsthemen aus, wodurch vielfältige Dimensionen zukünftiger Entwicklungen erfasst werden können – darunter soziale, ökologische, ökonomische als auch ethische und regulatorische Aspekte.

Dieses umfangreiche Themenspektrum wird durch neue, aktuelle Themenschwerpunkte verdeutlicht. Um die mit Insight verbundenen transdisziplinären Perspektiven auf den gesellschaftlichen Wandel und die Nebenfolgen technologischer Entwicklungen sowie die damit verbundenen Interdependenzen herauszustellen, ist am 12. Januar 2021 die Förderrichtlinie „Insight – Interdisziplinäre Perspektiven des gesellschaftlichen und technologischen Wandels“ veröffentlicht worden.