Jetzt mitmachen und die Krebsforschung voranbringen!

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek ruft dazu auf, sich am Online-Dialog der Nationalen Dekade gegen Krebs unter dem Motto „Jeder ist Xperte“ zu beteiligen. Die Umfrage läuft noch bis Mitte Dezember.

Der Kampf gegen den Krebs ist eine der größten Herausforderungen der Gesundheitsforschung. © Adobe Stock, peterschreiber.media

Zehn Jahre lang gebündelte Forschung gegen eine tückische Krankheit – das ist das Ziel der Nationalen Dekade gegen Krebs, die die Bundesregierung im Frühjahr 2019 ins Leben gerufen hat. Jetzt bittet Bundesforschungsministerin Anja Karliczek Forschende und Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe bei der Krebsforschung.

Konkret geht es um eine Online-Umfrage auf der Internetplattform der Dekade gegen Krebs. Betroffene, Interessierte und Forscher können dort Meinungen und Wünsche sowie Erwartungen an die deutsche Krebsforschung äußern. Bislang haben sich schon mehr als 2000 Menschen daran beteiligt. Die Umfrage läuft noch bis zum 15. Dezember. Die Ergebnisse sollen anschließend einfließen in Beratungen von Experten über eine patientenorientiertere Krebsforschung und -versorgung.  

Karliczek sagte der Deutschen Presse-Agentur, sie bedanke sich bei allen Teilnehmern. „Alle haben damit bereits einen wertvollen Beitrag zur Krebsforschung geleistet.“ Sie rufe besonders Wissenschaftler, Ärzte und Pfleger auf, sich an der Umfrage zu beteiligen.

Die Dialog-Plattform www.dialog.dekade-gegen-krebs.de bietet verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten, von der klassischen Umfrage über die Möglichkeit, die Maßnahmen der Dekade zu kommentieren, bis hin zum Einbringen eigener Ideen und der gemeinsamen Diskussion.

Weitere Informationen zur Nationalen Dekade gegen Krebs finden Sie hier: www.dekade-gegen-krebs.de