Jubiläumsfestakt: 200 Jahre Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung feiert 2017 ihr zweihundertjähriges Bestehen – als Museum, als Forschungseinrichtung und als Bürgergesellschaft mit rund 6.500 Mitgliedern. 1817 von engagierten Frankfurter Bürgern gegründet, verfügt sie heute über drei Museen und elf Forschungsstandorte mit rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sieben Bundesländern. Damit ist sie eine der größten naturhistorischen Institutionen weltweit und die größte Einrichtung in der Leibniz-Gemeinschaft. Längst ist die Forschung, die bereits seit 1954 von Bund und Ländern gefördert wird, ihr mit Abstand größtes Tätigkeitsfeld: Mehr als 300 Senckenberg-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler forschen in allen Weltregionen – von den Tropen bis in die Arktis und Antarktis, von der Tiefsee bis zu den Hochgebirgen.

Mit einem großen Festakt in Anwesenheit der Bundesministerin Johanna Wanka würdigt die Senckenberg Gesellschaft ihre 200-jährige Geschichte und verbindet dies mit Szenarien der Zukunft. Für die Teilnahme ist eine Einladung erforderlich.