„Jugend gründet“ – Der bundesweite Online-Wettbewerb für die Macher von morgen

„Jugend gründet“ trägt das Thema Wirtschaft bundesweit in die Schulen. Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren sind dazu aufgerufen, ihre Geschäftsidee aus dem Sektor Industrie, Handel oder Dienstleistung in einem virtuellen Planspiel umzusetzen.

Der eigene Businessplan ist eine Teildisziplin des Wettbewerbs. © Thinkstock

In zwei Wettbewerbsphasen (Businessplan- und Planspielphase) erleben die Teilnehmer spielerisch alle Schritte einer Unternehmensgründung. Das nötige Wissen für beide Spielphasen können sich die Teilnehmer in verschiedenen Kategorien (Lernmodule auf dem E-Learning-Campus, Avatar, Glossar, Selbsttests) selbst aneignen. Innerhalb der beiden Spielphasen ist die Teilnahme zeitlich ganz flexibel gestaltbar. Die Begleitung durch eine Lehrkraft ist von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.

In der ersten Phase geht es um die Entwicklung einer innovativen Produkt-, Handels- oder Dienstleistungsidee. Nach der Ideenfindung wird mit Hilfe einer Eingabemaske auf der Webseite ein Businessplan erstellt.

In der zweiten, der Planspielphase, gilt es, ein virtuelles Unternehmen mit unternehmerischen Entscheidungen zum Erfolg zu führen. Der Markt wird von einer hochwertigen Wirtschaftssimulation gesteuert. In die Planspielphase kann auch direkt, ohne Teilnahme an der ersten Wettbewerbsphase, mit einem Standardbusinessplan, eingestiegen werden.

Teilnehmen können Einzelspieler oder Teams, die aus bis zu sechs Personen bestehen. Unser Tipp: Gemeinsam macht es mehr Spaß. Die Teilnahme steht grundsätzlich allen interessierten Mitspielerinnen und Mitspielern offen. Gewinnberechtigt sind Jugendliche in der Sekundarstufe II, die noch kein Studium begonnen und ihre erste Berufsausbildung noch nicht abgeschlossen haben.