Lehren, lernen und leben in der digitalen Welt

Was lernen wir in Zukunft? Und vor allem: Wie lernen wir? Beim ZukunftsTag haben Bürgerinnen und Bürger zusammen mit Expertinnen und Experten Ideen für die Bildung entwickelt.

Die Teilnehmer des Zukunftstages stellen Ihre Ergebnisse vor. © Thomas Koehler/photothek.net

Bürgerinnen und Bürger - verschiedenen Alters und mit unterschiedlichen Berufen - haben sich an Workshops zur Digitalisierung beteiligt. Dazu hatte sie das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nach Berlin eingeladen. Dabei ging es um die drei Kernfragen: „Was lernen wir in Zukunft?“, „Wie lernen wir in Zukunft?“ und „Wer lehrt in Zukunft?“.

Digitale Technologien in der Bildung bieten großes Potenzial, aber sie stellen auch neue Herausforderungen an die Lernenden und Lehrenden – darin waren sich viele Teilnehmende einig. Eine herausragende Rolle spielte für viele Bürgerinnen und Bürger die Vermittlung von Werten - aber auch die Vermittlung von Medienkompetenz war ein Anliegen, das in verschiedenen Workshops zur Sprache kam.

Die beim ZukunftsTag erarbeiteten Vorschläge werden in der ZukunftsNacht am 24.10.2016 in Berlin präsentiert. Zusammen mit Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen diskutiert und bewertet das Publikum die vorgestellten Lösungen. Die Ergebnisse werden vom BMBF ausgewertet und gehen in die Entwicklung langfristiger Forschungs­ und Innovationsstrategien ein.