Pionierforschung in Europa - der Europäische Forschungsrat

Immer einen Schritt voraus: Um Forschung in den Grenzbereichen des Wissens, kurz: Pionierforschung, geht es beim Europäischen Forschungsrat. Wissenschaftliche Exzellenz der Projektidee und der Forschenden sind hier entscheidend.

© thinkstock

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council - ERC) ist ein Teilbereich des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation - Horizont 2020. Entscheidungsorgan und verantwortlich für die Förderstrategie ist der wissenschaftliche Rat, ein unabhängiges Gremium von 22 hochrangigen Wissenschaftlern.

Der ERC fördert  wissenschaftsgetriebene Pionierforschung beziehungsweise „Frontier Research“. Diese Begriffe verdeutlichen das neue Verständnis einer bahnbrechenden und visionären Forschung. Bei dieser verschwinden die Grenzen zwischen Grundlagen- und angewandter Forschung, zwischen klassischen Disziplinen sowie zwischen Forschung und Technologie.

Der ERC richtet sich an exzellente Forschende in verschiedenen Karrierestufen. Angesprochen sind sowohl  Nachwuchsforschende (ab zwei Jahre nach der Promotion) als auch etablierte Forschende. Die Förderung durch den ERC ermöglicht es diesen Personen, Teams frei zusammenzustellen und ihre bahnbrechende Forschung über mehrere Jahre finanziert zu bekommen. Die Gasteinrichtung der Forschenden muss in Europa liegen. Die Förderung durch den ERC ist personen- und nicht einrichtungsgebunden. Wechseln Forschende, die durch den ERC gefördert werden, die Einrichtung, können sie ihr ERC-Projekt mitnehmen.

Die Ausschreibungen im ERC sind themenoffen. Projektideen können daher aus allen Forschungsbereichen kommen. Hierdurch will der ERC den Forschenden ermöglichen, eigene und völlig neue Ansätze zu verfolgen.

Die Projektauswahl erfolgt durch hochrangig besetzte wissenschaftliche Gremien, die die Projekte ausschließlich aufgrund ihrer Exzellenz auswählen.

Beratung durch die Nationale Kontaktstelle ERC

Die Nationale Kontaktstelle ERC berät und informiert im Auftrag des Bundesforschungsministeriums zu allen Aspekten des Programms:

  • gezielte Informationsaufbereitung zu allen ERC-Ausschreibungen,
  • individuelle Beratung bei der Antragstellung (telefonisch/E-Mail),
  • Durchführung von Informations- und Beratungsveranstaltungen (Vorträge, Workshops) in ganz Deutschland,
  • Durchführung von Interviewtrainings,
  • rechtliche und finanzielle Beratung zur Antragstellung, Vertragsvorbereitung und Projektabwicklung.