Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas

Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wolf-Dieter Lukas, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung © Bundesregierung / Sandra Steins

Seit September 2019 ist Wolf-Dieter Lukas Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Er ist promovierter Physiker, Honorarprofessor an der Technischen Universität Berlin und seit 1988 im BMBF tätig. Vor seiner Ernennung zum Staatssekretär war er 14 Jahre lang Leiter der Abteilung „Forschung für Digitalisierung und Innovationen“. Davor leitete er die Unterabteilung „Information und Kommunikation“ und bis April 2001 das Referat „Grundsatzfragen der Informations- und Kommunikationstechnik“. Von 1996 bis 1998 war er persönlicher Referent der Staatssekretäre Helmut Stahl und Gebhard Ziller.

Wolf-Dieter Lukas studierte von 1976 bis 1981 an der Freien Universität Berlin Physik. Im Anschluss an sein Studium arbeitete er vier Jahre lang zunächst als Doktorand und später als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart. Im Jahr 1984 promovierte er in Physik an der Technischen Universität Darmstadt. Nach seiner wissenschaftlichen Tätigkeit wechselte er ins BMBF.

Geboren wurde Wolf-Dieter Lukas  am 1. Februar 1957 in Berlin-Charlottenburg.