Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter für vielseitige und anspruchsvolle Aufgaben auf verschiedenen Feldern der Bildungs- und Forschungspolitik am Dienstsitz Bonn.

(Kennziffer BMBF-SB-2017-3)

Sie verfügen über

  • die Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (entweder durch Abschluss eines Vorbereitungsdienstes mit mindestens der Note "befriedigend" oder alternativ durch ein mit einem Bachelor abgeschlossenes Hochschulstudium bzw. einen gleichwertigen Abschluss möglichst im Bereich Verwaltungswissenschaften mit mindestens der Note „befriedigend“ und einer einschlägigen hauptberuflichen Tätigkeit von mindestens 1,5 Jahren);
  • eine breit gefächerte Allgemeinbildung;
  • Interesse an den Themen der deutschen und internationalen Bildungs- und Forschungspolitik;
  • möglichst Berufserfahrung im öffentlichen Dienst, insbesondere in der Bundesverwaltung;
  • möglichst gute Kenntnisse im Haushalts- und Zuwendungsrecht des Bundes sowie im Verwaltungsrecht;
  • ein sicheres Auftreten, Kooperationsfähigkeit sowie eine hohe Belastbarkeit;
  • die Befähigung und Bereitschaft zu Teamarbeit und Kommunikation;
  • eine eigenverantwortliche und zielorientierte Arbeitsweise;
  • ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie
  • Kenntnisse der englischen Sprache.

 Die Einsatzbereiche innerhalb der Abteilungen des Hauses werden noch festgelegt. Es kommen grundsätzlich Verwendungen in allen Aufgabenbereichen in Betracht. Einzelheiten zu den Aufgaben sowie zur Organisationsstruktur des Ministeriums können Sie der Homepage www.bmbf.de entnehmen.

Die uneingeschränkte Bereitschaft zum perspektivischen Einsatz am Dienstsitz in Berlin sowie zu Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Wir bieten

  • eine Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe als Regierungsinspektorin bzw. als Regierungsinspektor (Besoldungsgruppe A 9g BBesO zzgl. der Zahlung einer Ministerialzulage), sofern Sie die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllen. Bewerbungsberechtigt sind auch Beamtinnen und Beamte bis einschließlich Besoldungsgruppe A 13g BBesO.
  • vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben in verschiedenen Gebieten der Bildungs- und Forschungspolitik;
  • gute Entwicklungsmöglichkeiten;
  • ein gutes Arbeitsklima in kollegialem Umfeld;
  • ein umfangreiches und bedarfsorientiertes Fort- und Weiterbildungsangebot;
  • ein vielseitiges Gesundheitsförderungsangebot.

Darüber hinaus fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert (weitere Informationen unter www.beruf-und-familie.de).

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten verpflichtet. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Die ausgeschriebenen Stellen sind grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und lädt qualifizierte Frauen ausdrücklich zu ihrer Bewerbung ein. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt und erfüllen Sie die genannten Voraussetzungen?

Dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung unter folgendem Link (Stellen-ID: 397908) bis zum 04.09.2017.

Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass unverlangt eingesandte Bewerbungsunter­lagen aus organisatorischen Gründen weder berücksichtigt noch zurückgesandt werden können.

Für Fragen zum Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Michaela Becker (Tel.: 0228 / 9957 - 2091; E-Mail: Michaela.Becker@bmbf.bund.de) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.